Freitag, 5. Februar 2010

6 vor 9 ist mein Ding.

Alle, die regelmäßig meinen Blog aufsuchen, um meine recht häufigen Einträge zu lesen - ja, ich rede von Euch dreien - wissen, dass ich ein regelmäßiger Leser auf Bildblog.de bin, der nicht nur Bild kritisierenden Blogseite. Dort verfolge ich dankbar die tägliche Rubrik 6 vor 9, in der sechs aktuelle Internetlinks vorgestellt werden, die von medialem Interesse sind. Einige meiner Blog-Einträge basieren auf diesen Links, und haben schon die eine oder andere Reaktion erzeugt. *seufz*

Heute möchte ich wieder auf Bildblog und 6 vor 9 eingehen, allerdings ohne einen großen Blogeintrag drum herum zu schreiben. Zwei Themen haben es mir heute angetan.

1) Die Geschichte um eine Verwechslung. Wie aus Hörensagen und einem Facebook-Diebstahl aus Neda Agha-Soltan Neda Soltani wurde - und wie vehement die Massen ihrer eigentlichen "Heldin" zugunsten der fehlerhaften Verbreitung von Soltanis Foto die Gefolgschaft verweigerten.
Als Blogger, der sich zumindest bemüht, etwas zu recherchieren und bei den Fakten zu bleiben, möchte ich der armen Frau Neda Soltani auf diese Weise helfen, indem ich den Link zu ihrer Geschichte verbreite - und damit Neda Agha-Soltan endlich zu ihrem Recht kommt.

2) Ein Standard-Vertrag für Laiendarsteller in einer gewissen Real Live-Soap, nennen wir sie "Schluss mit Hotel Mama". Oder: "Wie Dir nichts außer der Unterhose bleibt. Ach nee, das Muster gefällt uns, die wollen wir auch."
Da frage ich mich wirklich, ob das die Konsumenten dieser Serien nicht zu Mittätern macht...

Keine Kommentare: