Donnerstag, 30. Juni 2016

Für den Kaiser 1 - Neue Werbeaktion, die Fünfte

Zum Leben reicht es leider noch nicht, aber ich bin immer noch von meiner vierbändigen Für den Kaiser-Reihe überzeugt. Darum kriegt Band eins: Seiner Majestät Schiff Rheinland in der eBook-Version wieder mal ein paar Tage, in denen Ihr den Band gratis downloaden könnt. Zweifelsohne mache ich das, damit Ihr Lust auf die anderen drei Bände der Reihe bekommt. Warum auch sonst?
Start der Werbeaktion ist diesen Samstag, der 02.07., Ende ist Montag, der 04.07.. Kleine Anekdote am Rande: Ich wollte für Band zwei, Die Diadochen,Dienstag bis Donnerstag gleich im Anschluss auch Gratis-Tage schalten, aber Kindle Direct Publishment lässt mich nicht. ^^°°° Ich darf nur den Sonntag, und das halte ich nicht für sinnvoll. Ich versuche dann einfach, die Woche darauf noch mal eine Gratis-Aktion mit drei Tagen am Stück anzuleiern. Ja, Band drei, Der Aufstand,
könnte diesen Sommer eventuell auch eine Gratis-Aktion bekommen. Wäre seine erste. Aber niemals Band vier, Pro Populous. Das heißt... Vielleicht doch. Wenn ich einen fünften Band (oder sogar vier neue) schreiben würde, könnte ich Band vier aus Marketinggründen gratis anbieten. Aber das ist Zukunftsmusik. Mehr als eine vage Idee existiert noch nicht, und soll ich echt nach Katalaun zurückkehren?

Hier geht es übrigens zur unkorrigierten und unlektorierten Fassung auf Fanfiktion.de.
Und nicht vergessen, die Cover sind zwar nicht so berauschend, aber Buch eins, zwei, drei und vier kann man auch als Druckausgabe kaufen. Ich bin übrigens jederzeit bereit, gedruckte Bücher zu widmen. ^^V

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Dienstag, 28. Juni 2016

5.555 Klicks auf Full Metal Panic!: Nordatlantik - Schnapszahl

Hey, ich habe gleich zwei gute Nachrichten für meine Anime-FF-Fans da draußen. Nummer eins: Siehe oben. Meine Anime-Fanfiction Full Metal Panic!: Nordatlantik  hat soeben die Schnapszahl erreicht. Nummer zwei: Ich habe mich gestern hingesetzt und tatsächlich schon eine Seite mehr geschrieben. Ja, es geht tatsächlich weiter. Vielleicht nicht so fix, wie ich das gerne hätte. (Und weil ich per Google Maps noch die Anmarschwege der Behemoth auf Washington D.C. recherchieren muss.) Aber es geht weiter. Und es wird einen Abschluss geben. Ja, dieses Jahr noch.

Aber zur Statistik: Am 27.09.15 war der letzte Tausender. Damals lag die Geschichte bei 13 Reviews.
Dabei ist es leider geblieben, aber, wie ich schon erwähnte, es geht weiter.

Textbaustein
Kurz zusammenfassend: FMP!: Nordatlantik setzt irgendwann nach TSR ein, der dritten Staffel des FMP!-Animes und basiert auf dem Gedanken, dass Mithril weitere Unterseeboote der de Dannan-Klasse für internationale Einsätze erbaut. Eines dieser Boote ist die FEANOR, und ihr Start ins aktuelle Weltgeschehen ist holprig und riskant. Aber letztendlich gelingt die Indienststellung und fortan ist der Nordatlantik ihr von Mithril zugewiesenes Jagdrevier. Aber die Überschneidungen mit den Kollegen von der Pazifik-Flotte kommen schneller und häufiger, als man denkt. Und die Gründe dafür sind oftmals überraschend. Schließlich ist man Armee einer Geheimorganisation...
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Freitag, 24. Juni 2016

195.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

HA! In your Face, Karma. Diesmal haben meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de nur NEUN!!! Tage gebraucht, um den nächsten Tausender zu erreichen! Endlich mal wieder. Muahaha.
Das bringt mich dem nächsten großen Etappenziel, der 200.000 Klicks, jetzt nicht unbedingt großartig näher, aber es geht weiter voran. Der Counter steht jetzt auf 195.020, und das bedeutet, dass es bis zur 200.000 weniger als 5.000 Klicks sind. Wenn alles einigermaßen läuft, sind das rund fünfzig Tage. Also Mitte August. Wir werden sehen, was passiert.
Aber zur Statistik: Der letzte Tausender war am 15.06., und letztes Mal hatte ich 1.802 Reviews. Heute sind es 1.805 Reviews, also glücklicherweise drei mehr.
Ja, ich habe jetzt wieder mehr Luft für andere Projekte. Die letzten Tage gab es daher auch hier und da schon einige Updates. Und es werden noch weitere folgen, versprochen.

Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)
P.S.: Das Rennen scheint gelaufen... Aber ich will mich noch nicht allzu sicher festlegen. ^^V

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin

Donnerstag, 23. Juni 2016

2.000 Klicks auf Die Ritter von Heltan

Also ehrlich, ich bin überrascht. Die Ritter von Heltan, eine Fantasy-Geschichte aus meiner Feder, die in einem fiktiven Land auf einem fiktiven Planeten auf dem technischen und gesellschaftlichen Niveau etwa der Spätrennaissance spielt (Lufthol), hat gerade die 2.000 Klicks erreicht.
Der zweite Tausender. Ich bin gespannt, was da noch alles folgen wird, denn die Geschichte scheint sehr gut angenommen zu werden.
Für alle, die nicht wissen, worüber ich hier schreibe: Erzählt wird die Geschichte von Jarud Ranata, einen Ritter und Gefolgsmann des Grafen Ruda, die wiederum beide ihrem König Tratos verpflichtet sind. Und der König hat keinerlei Probleme damit, besonders die fähigen Ritter, wie Jarud einer ist, für sich und damit für das von vielen Seiten bedrohte Land Heltan hart und viel arbeiten zu lassen. Und was das für eine Arbeit ist, voller Höhen und Tiefen, Tod, aber auch positiven Überraschungen, und... Aber ich will nicht zu viel erzählen. Lest, Leute, lest.

Die Schnapszahl war am 16.01. diesen Jahres, und die Zahl der Reviews stand damals bei 48.Heute sieht es ein klein wenig besser aus: Es sind jetzt 59 Reviews. Junge, Junge, wenn das so weitergeht, erreichen die Reviews die Zahl 2.000 doch, bevor die Klicks die 200.000 knacken. ^^V
Ach, ja, was ich unbedingt erwähnen sollte: Die Geschichte ist 18+. Ich habe mich bemüht, düsterer als üblich zu sein, und die Alterseinstufung hat ihre Berechtigung. Und ach ja, Magie spielt eine nicht unerhebliche Rolle in meiner Geschichte.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Mittwoch, 15. Juni 2016

194.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

Zehn Tage wieder. Zehn Tage haben meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de gebraucht, um den nächsten Tausender zu erreichen. Jetzt sind es nur noch sechs Tausender, und das nächste Jubiläum, die 200.000, ist in trockenen Tüchern. Es war ja von vorne herein nur eine Frage, WANN, nicht OB...
Was natürlich auch bedeutet, ich schreibe jetzt wieder mehr für Fanfiktion.de. Die Projekte, die mich abgehalten haben, das Buch meiner Oma Annalotte - Meine Kindheit im Vorharz und das aktuelle Rätsel der Galaxien sind erledigt. Nur noch Korrekturlesen, dann habe ich wieder Zeit für andere Sachen. Projekte. Geschichten. Nein, ich fange erst mal keine neue mehr an. ^^°
Aber zur Statistik: Der letzte Tausender war am 05.06., heute ist der 15.06., das macht Summa summarum zehn Tage. Und letztes Mal hatte ich 1.802 Reviews. Daran hat sich in zehn Tagen nichts geändert. Wow, das hatte ich aber sehr lange nicht mehr, dass ich während eintausend Klicks nicht mal einen einzigen Review kriege. Ihr könntet ja auch mal andere Sachen von mir lesen und kommentieren. ^^°°°


Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)
P.S.: Das Rennen scheint gelaufen... Aber ich will mich noch nicht allzu sicher festlegen. ^^V

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin

Montag, 13. Juni 2016

3.000 Aufrufe auf Anime Evolution: Past

Hm. Warum habe ich gleich noch mal für  Anime Evolution: Past  nur acht Episoden geschrieben? Alle anderen Staffeln meines Anime Evolution-Projekts haben schließlich minimal vierzehn Folgen erreicht... Ach ja: Weil Past, wie der Name schon suggeriert, lediglich ein wenig die Vergangenheit beleuchten sollte. Nämlich die gemeinsame Vergangenheit von Menschen und Naguad.
Tja, so kann es kommen. Die Staffel hat eben nur acht Episoden, und damit dauert es ewig, bis sie eine Schnapszahl oder einen neuen Tausender erreicht hat. Dabei halte ich sie durchaus für eine herausragende, geradezu sensationelle Staffel mit vielen Ideen, die für die nachfolgenden Staffeln Krieg und Nami wegweisend waren. Nein, schon klar, ich weiß, dass bei einer sich aufbauenden Geschichte natürlich Staffel vier und fünf auf Staffel drei basieren müssen. Aber hier habe ich halt sehr viel erklärt und definiert, wovon ich immer noch zehre.

Zur Statistik: Die Schnapszahl war am 19.11.2014, und es bleibt bei sieben Reviews, obwohl man sehen kann, dass die Leser durchaus noch vorbeischauen und eifrig lesen... Aber eben nicht kommentieren. Das kommt dann meist in der aktuellen Staffel... Wofür ich mal wieder schreiben sollte.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Mittwoch, 8. Juni 2016

1.111 Klicks auf die Putzen des Imperators - Schnapszahl

Ja, wer ist denn nun vom Putzkommando auf dem Todesstern gestorben?

Das war die Frage, die nicht nur mich beschäftigt hat. Das allerdings führte mich zur Frage: Wer putzt eigentlich den Todesstern? Wer putzt das Büro von Palpatine? Und weiß dieser Jemand, welche Macht er oder sie damit hat? Fakt ist, selbst wenn nur Droiden putzen, wer kontrolliert die Droiden? Und wer entscheidet, ob die Schreibfolie in Palpies Mülleimer tatsächlich Müll ist, und kein versehentlich entsorgtes, topgeheimes Dokument?

Die Putzen des Imperators bieten darauf die Antwort, und die überrascht nicht zu knapp.

Noch was zur Statistik: Nachdem die Geschichte am 25.01. erstmals die Tausender-Bereiche betreten hat, ist nun das erste Mal eine vierstellige Schnapszahl erreicht. Auch hat sich die Zahl der Reviews erhöht. Damals waren es zehn, jetzt sind es elf. Immerhin.
Bei der Gelegenheit möchte ich Euch natürlich die Comic-Parodie, erstellt von SilviaK für einen meiner Wettbewerbe, nicht vorenthalten.^^

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Sonntag, 5. Juni 2016

1.111 Klicks auf Sturmtruppen in der ersten Linie: Episode zwei - Schnapszahl

Wow, das war jetzt aber wirklich fix für so eine kleine Geschichte. Das Sequel zu Sturmtruppen in der ersten Linie, das am 20.05. erst die Tausender-marke überschritten hat, feiert heute die erste vierstellige Schnapszahl. Ab hier kann es ja nur noch besser und besser werden. ^^
Sturmtruppen in der ersten Linie: Episode zwei verspricht, nicht nur für Euch Leser interessant zu werden. ;D

Zur Statistik: Wie gesagt, Tausender war am 20.05., das macht 16 Tage für 111 Klicks.
Zwanzig Reviews waren es damals. Heute steht der Review-Counter auf... Zwanzig. Damn. Ja, ich weiß. Ihr wollt ein neues Kapitel. Erst RdG, dann schau ich mal, ob die Sturmtruppen hoch genug in der Priorität stehen, versprochen.

Textbaustein:
Worum geht es? Wie im ersten Teil um Jaava Hus, den heimlichen Protégé von Darth Vader, der gerade erst einen Krieg mit ein paar zehntausend Tusken verhindern konnte. Ein Befehl seines Mentors beordert ihn nach Alderaan, um ihn dort an Bord einer neuartigen Raumstation zu treffen. Dort verfehlt ihn Hus leider, fliegt allerdings weiter nach Yavin, wo Lord Vader nun sein soll. Hier beginnen die Scherereien für Hus und seine Begleiter allerdings erst, in die sich schließlich sogar der Imperator einmischt.
Lest rein. Mir hat das Schreiben viel Spaß gemacht.
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

193.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

Und wieder ein neuer Tausender auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de.
Diesmal am Tag, an dem er auch stattfand. Das heißt ja, ich nähere mich mit jetzt nicht so ganz gewaltigen, aber unerbittlichen Schritten der 200.000, und damit auch dem nächsten Wettbewerb. Ja, dazu überlege ich mir wieder was Schönes.
Die letzten beiden Wochen war ja das Buch meiner Oma Annalotte - Meine Kindheit im Vorharz
 das Hauptprojekt. Diese Woche werde ich vermehrt für Rätsel der Galaxien arbeiten, weil Band vierzig in drei Tagen geschrieben werden will. Dann aber habe ich wieder Zeit für all die vernachlässigten Projekte. Hoffentlich. ^^°°°
Aber zur Statistik: Der letzte Tausender war am 25.05., heute ist der 05.06., das macht Summa summarum elf Tage. Schon wieder. Dazu kommen 1.802 Reviews. Letztes Mal waren es noch 1.796 Reviews. Das bedeutet, in den elf Tagen sind sechs Stück angefallen. Das ist doch schön. ^^
Aber, liebe Leser: Gerne mehr. ^^


Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin

Mittwoch, 1. Juni 2016

3.333 Aufrufe für Guncross Perry Rhodan - Schnapszahl

Also ehrlich, Leute. Wenn Ihr wollt, dass Guncross Perry Rhodan, die Geschichte, die ich im Rahmen des 50 Jahre, 50 Geschichten-Wettbewerbs geschrieben habe, jemals eine zweite Folge oder mehr bekommt, dann braucht es hier definitiv mehr Klicks und mehr Kommentare. Dann schreibe ich hier auch weiter. So aber steigt meine Motivation nicht gerade in ungeahnte Höhen. Am 06.07.15 war der letzte Tausender, das macht mehr als elf Monate für lediglich 333 Klicks. Das hat diese Geschichte wirklich nicht verdient, finde ich. Auch die Zahl der Reviews stagniert, ist seit 2013 auf dem Stand
13. Muss ich etwa wirklich annehmen, dass diese Geschichte keine großen Zahlen an Fans hat? Dabei spukt mir schon seit geraumer Zeit die Fortsetzung im Kopf herum, und ich brauche eigentlich nur die letzte Motivation, um endlich anzufangen... Es liegt an Euch, liebe Leser. Ihr wisst ja, ich schreibe sehr gerne, nur manchmal schwenkt mein Fokus etwas abseits.

Dennoch, bleibt mir treu und lest mich weiterhin.