Sonntag, 28. November 2010

Ja, wo bleibt denn der Anschlag?

Entschuldigt bitte den zynischen Titel, aber es ist nun mal das Vorrecht des gemeinen Bloggers, auch mal frech, dreist und provozierend zu sein. Außerdem befinde ich mich damit in bester Gesellschaft, denn war es nicht George Bush Jr., der nach 9/11 gesagt hat, "die Terroristen sollen nur kommen und es versuchen"?
Tja, da ging er also durch die Presse, der angekündigte Anschlag, zeitgleich mit Stimmen aus der Regierungspartei, "sich nicht verrückt machen zu lassen".
Den Reichstag sollte es treffen, weiche Ziele sollte es treffen.
Sogenannte weiche Ziele sind als schlecht zu verteidigende Orte definiert. Also Menschenmengen an öffentlichen Orten. Bahnhöfe, Großveranstaltungen und dergleichen. Fragt die Israelis. Die hatten eine verdammt lange Zeit damit zu kämpfen. Man kann diese Orte nicht verteidigen. Das können auch unsere tapferen, mit halbautomatischen Waffen ausgerüsteten Polizisten nicht. Denn wenn sie Menschen kontrollieren, die diese Orte betreten wollen, geschieht das Attentat in der wartenden Menge. Sie können nur anschließend schneller absperren und versuchen den Täter zu fassen, falls er sich nicht gleich mit in die Luft gesprengt hat. Das nur mal zur Info.
Nun, ich muss sagen, der Anschlag verspätet sich gewaltig. November sollte es sein, und der ist fast um. Das Medien-Echo war enorm, Publicity wäre den Attentätern sicher gewesen.

Meine Frage ist jetzt schlicht und einfach: Reicht ihnen die Aufregung schon, sodass sie das Attentat selbst nicht durchführen? Oder gab es einfach gar keine Attentäter, sondern nur eine "Fehlinformation"?
Wieder und wieder erinnere ich an den Deutsch sprechenden Araber, der vor der Wahl "Konsequenzen" angekündigt hatte, falls Deutschland falsch wählt. Und siehe da, seit Mutti Merkel an der Macht ist, sind keine Konsequenzen gekommen. Sind arabische Terroristen also Mitte-Konservativ?

Ein bisschen erinnert das Ganze an den H1N1-Hype, im Volksmund gebräuchlicher unter dem Namen Schweinegrippe. Da wurde viel beschworen, viel vermutet, CNN ließ angeblich schon Trauermusik für die Bilder von Beisetzungen in Massengräbern komponieren... Und was ist passiert? Weltweit sind weniger Menschen an H1N1 gestorben als in Deutschland in einer mittelschweren Grippesaison. Aus Australien wurde sogar berichtet, die wesentlich milder verlaufende Schweinegrippe hätte die saisonale Grippe verdrängt und damit für einen Tiefststand an saisonalen Grippetoten gesorgt.
Nun haben wir das gleiche Thema, nur mit Terrorismus. Kommen sollen sie, die Terroristen. Den Reichstag angreifen, oder zumindest "weiche Ziele". Volksfeste, Weihnachtsmärkte, das öffentliche Leben stören. Ironisch ist das Ganze nur, weil diese Informationen in die Medien gekommen sind, nachdem die Atomzeitverlängerung beschlossen wurde, die Umverteilung des Krankenkassenanteils zu Ungunsten der Arbeitnehmer, und noch ein Haufen Kröten mehr, der das Bettensteuergeschenk am Jahrensanfang an die Hotellobby wie einen guten Witz aussehen lässt.

Meine Meinung: Lasst euch nicht für dumm verkaufen. Wir sind hier nicht in Israel, wo Terroristen nur durch einen Tunnel müssen, um das in ihren Augen "feindliche Land" zu infiltrieren. Aufstände arabischer Mitbürger gab es bei uns noch nie, und selbst die "Sauerlandgruppe" bestand aus Deutschen. Die Chancen für einen Terroranschlag durch extra eingeflogene Attentäter ist höher als ein Terroranschlag der "unzähligen jungen Moslems, die in Deutschland rekrutiert und in Pakistan trainiert werden", und die müssen erst einmal, richtig, eingeflogen werden.
Ich kann nicht so recht glauben, dass Deutschland das Schlachtfeld der Wahl für in Deutschland geborene "Gotteskrieger" ist. Es gibt zu wenig Ruhm zu ernten und zu viel von ihrem eigenen Lebensgefühl zu zerstören.
Und selbst wenn es Anschläge gibt, werden wir sie kaum in der Zahl und Regelmäßigkeit erleben, welche Israel ertragen musste (und wofür sie eifrig zurückgeschossen haben, die Israelis).
Allein dran glauben kann ich nicht. In keiner Form.
Belehrt mich eines Besseren, liebe Terroristen.
Ich warte derweil bis zum 24. Dezember auf die Nachricht des erfolgten Terroranschlags, weil da kommt der Weihnachtsmann. Den gibt es übrigens auch nicht.

Edit am 29.12.2010: Immer noch kein Anschlag. Verdammt unzuverlässig, diese Terroristen. Oder sie haben mordsmäßig Schiss, weil BND und BKA ja nun Bescheid wissen, dass sie was vorhaben.
Die Möglichkeit, dass es nur ein pressewirksamer Hoax war, der Zeitungen und der Regierung nützen sollte, schieben wir doch alle weiiiiit, weiiiiiiiit von uns, oder?

Keine Kommentare: