Mittwoch, 29. April 2015

1.111 Klicks auf Der Pfad des Wanderers - Schnapszahl

Wirklich, ich mag Schnapszahlen. Erstens erlauben sie mir, zwischen zwei Tausender-Meldungen einen Blogeintrag einzuschieben, und zweitens sind sie ein Barometer dafür, wie sich das Interesse an einer meiner Geschichten entwickelt. Je schneller die Schnapszahl zu Anfang kommt, umso mehr Leute klicken und kommentieren diese Geschichte.
Ein schönes Beispiel ist Der Pfad des Wanderers, eine Geschichte aus dem LOTR-Setting, das ich zu Silmarillion-Zeiten angesetzt habe.

Textbaustein (Die Dinger sind praktisch):
Worum geht es? Nach der Schlacht der Noldor und Feanors Söhne gegen Morgoth, die ob ihrer verheerenden Niederlage nur die Nirnaeth Arnoediad, die Schlacht der tausend Tränen genannt wird, wacht ein elbischer Krieger auf, der, im Kampf mit einem Balrog verbissen, weit von der Festung abgekommen ist. Ein Warge berichtet ihm von der Niederlage seiner Leute und davon, dass Morgoth seine Macht nach Süden ausweitet, bis hinein nach Beleriand. Der Elbe macht sich auf, um dem Einzugsgebiet des dunklen Herrschers zu entkommen und nimmt dabei ein Rudel schwächlicher Wargen mit, für die er einen Platz zum Leben suchen will. Aber schon bald stellt er fest, dass er ist, wer er ist und nur sein kann, was er ist...
Textbaustein Ende.

Der Tausender war übrigens am 02.02., und seither ist es trotz neuer Episode bei acht Reviews geblieben. Aber vielleicht nimmt die Geschichte dann jetzt Fahrt auf...

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: