Seiten

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Tipps an die Bundesregierung III

Diesmal kommt mein neuer Blog etwas früher. Dafür wird er höchstwahrscheinlich auch um einiges kürzer sein als der Post vom Montag. Das Thema ist aber nicht weniger relevant.
Wieder bitte ich meine Leser, zu entschuldigen wenn ich nicht verlinke oder Quellen angebe. Das fließt heute alles so aus mir raus.
Und natürlich geht es um die Bundesregierung.

Selbige ließ neulich ein paar sehr erfreuliche Prognosen verkünden: Rückgang der Arbeitslosigkeit, unerwartete Mehreinnahmen, ein Ende der Wirtschaftskrise, neue Zuwächse beim Export...
UND WAS TUN DIE IN BERLIN? Natürlich wieder nicht sehr konstruktive Dinge wie den Krankenversicherungsanteil für Arbeitgeber einzufrieren, um eventuelle Steigerungen auf den Arbeitnehmer umzuschlagen.
Und über das Dutzende Milliarden schwere Geldgeschenk an die Atomstromindustrie will ich mich heute gar nicht erst aufregen.
Über die Art und Weise, wie sich Angie Übermutter Merkel zum Thema Multikulti stellt, habe ich schon gebloggt und dabei fassungslos den Kopf geschüttelt.
Und den neuesten Angriff ins Leere, aber auf die Herzen und die Hirne von Lesern und Konsumenten, die wieder einmal MEHR KONTROLLE des Internets vorbereiten soll - eine Ministergattin, nennen wir sie Guttenberg, hilft bei der Jagd nach zukünftigen Triebtätern und wird dabei zur Heiligen stilisiert; eindeutig eine Vorbereitung, um das "gefährliche und von Triebtätern durchdrungene Internet" schärfer zu kontrollieren, kann ich nicht mal ironisch lächeln. Dass sich die Frau von Gutti dafür hergibt, nehme ich ihr nicht übel; dass sie aber ihr Gesicht hergibt, um eine von den meisten Fachleuten scharf kritisierte Sendung und die BLÖD zu promoten, zeigt ganz klar, woher der Wind weht. Da schämt man sich ja beinahe, auch AC/DC zu hören. Ich meine, erst musste Zensursula herhalten, jetzt auch noch die Ministergattin. Was wollen sie in Berlin noch alles probieren, um ihre Kontrollen, Sperren und Gesetze durchzukriegen?
Ach ja, dann war da noch die wundervolle Aussage von Angies Regierungssprecher, nachdem eine halbe Million Deutsche in Berlin gegen den neuen Atomkraftkonsens demonstriert haben: "Die schweigende Mehrheit war heute nicht hier." Richtig, soweit. Daraus aber zu schlussfolgern, dass die anderen einundachtzigeinhalb Millionen FÜR Atomstromsubventionen sind, kann ja wieder nur von der CDU kommen.
Alles in allem frage ich mich drei Dinge:
1) Wie lange noch?
2) Warum habt Ihr nicht SPD gewählt?
3) Wie lange noch?

Mir graust wirklich, wirklich, wirklich davor, was diese Bundesregierung noch verbrechen wird. Ich meine, Reiche noch reicher zu machen, und unten den Sozialabbau zu betreiben, war von CDU/FDP nicht anders zu erwarten. ICH habe das kommen gesehen. Ihr etwa nicht?

Aber, meine liebe Bundesregierung, ich will mal nicht so sein, und großzügig über Eure Versäumnisse hinweg sehen, heute zumindest.
Ich würde auch so großherzig sein und Eure Vorzüge loben... Wenn es denn welche gäbe in einer Partei, die ihren womöglich erfolgreichsten Kandidaten für die Nachfolge von Super-Angie auf dem Amt des Bundespräsidenten totgeknebelt hat.
Dennoch, hier kommt mein aktueller Tipp an Euch.
Also, Ihr lieben Minister und auch Du, Frau Bundeskanzlerin, das rät euch der liebe Ace:
Die böse, böse Krise ist vorbei. Der Export brummt. Die Arbeitslosenzahlen gehen zurück. Und selbst die BLÖD war so blöde, uns bessere Zeiten zu versprechen anstatt Existenzängste zu schüren, um ängstlich genug zu sein, die kommenden Kürzungen zu schlucken... Und da sind ja auch noch unerwartete Milliardeneinnahmen gerade durch den wirtschaftlichen Aufschwung.
In so einem Fall, Angie, Guido, Horsti und Gutti, da sorgt man dafür, dass der normale Mensch, also jeder, der nicht reich geboren ist, keine eigene Filiale hat, nicht im Bundestag sitzt oder einen Großkonzern leitet, also eigentlich jeder Mensch mit einem Jahreseinkommen unter zwanzigtausend Euro, eine Lohnerhöhung kriegt. Dann hat er mehr Geld in der Tasche, und das gibt er wieder aus. Das geht in die Wirtschaft und kräftigt den Binnenmarkt. Ist der Binnenmarkt stark, dann hat die Industrie genug Substanz, um weiterhin auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig zu sein. Und das bedeutet Aufschwung, mehr Gewinn, mehr Steuergelder und mehr Arbeitsplätze. So macht man wirklich gute, volksnahe Politik und führt ALLE Menschen in den Wohlstand. Und wenn man so gut verdient als Arbeiter und Angestellter, dann hat sich auch der Mindestlohn erledigt, den wir aber leider brauchen, weil es Euch gibt, liebe Bundesregierung. Und im gleichen Atemzug: Es wird auch viiiiel weniger Hartz IV-Empfänger geben, wenn man auf der Arbeit gut verdient, versprochen.
Und wenn ich schon dabei bin: Hartz IV-Empfänger kriegen nicht zu viel Geld, sondern die Aebeiter und Angestellten werden nicht gut genug bezahlt, wenn der Abstand nicht stimmt.
Also, Angie: Mindestlohn einführen, in Forschung, Bildung und Wissenschaft investieren, das ungeheure Potential an Menschen und Fähigkeiten der Migrantenkinder aktivieren, bei Lohntarifverhandlungen die Arbeitnehmerseite stützen, der BLÖD auf die Finger hauen, wenn sie eine amerikanische Finanzkrise für Deutschland herbeiredet, den Hedgefonds-Gangstern die Kandare anlegen, sowie Anreize für Fort- und Umbildung schaffen, damit wir das Fachkräftedefizit mit Leuten bekämpfen können, die wir ohnehin schon im Land haben. Das wäre so in der Kürze alles.

Da aber nicht eines dieser simplen Ziele umgesetzt werden wird, fühle ich mich gerade, als hätte ich eine Grabrede geschrieben. ^^°°°
Aber ich erwarte ja auch eigentlich nichts. Nicht von der Bundesregierung.

Kommentare:

Olaf hat gesagt…

Naja, nachdem Du diesen Kommentar zu aktuellen Lage der Nation verfasst hast, hat sich das Finanzministerium zu einem besonders mutigen Schritt entschlossen, um das Land noch mehr voran zu bringen wird die Tabaksteuer erhöht damit die Unternehmen entlastet werde die ja ach soviel Ökosteuer zahlen müssen.!!!!! Vielleicht hat dieser Enschluß ja auch gute Seiten, zB das mir beim rauchen einer Zigarrette im nächsten Jahr endlich mal dermaßen Schlecht wird das ich mit dem rauchen aufhören kann. Aber das wäre genauso ein wunder als wenn die derzeitige Regierung mit einem Mal regieren würde. Also wir alle können beruigt sein, selbst schlimmste Befürchtungen werden noch übertroffen und jeder deiner Tipps wird dankbar aufgenommen um genau das Gegenteil zu machen. Ich weiß löeider nur nicht wann endlich die Talsohle durchschritten ist und diese Grausamkeiten ein Ende nehmen?????

Ace hat gesagt…

Hallo, Olaf, danke für Deinen Kommentar. Das mit der Tabaksteuer habe ich heute auch gehört. Da werden sich die Zigarettenmafia und die Ostblockschmuggler sicher freuen, denn je höher die Steuerlast ist, desto einträglicher ist ihr illegales Geschäft, am Fiskus vorbei.
Für mich als Nichtraucher wäre das eigentlich egal, aber für mich als Demokraten ist es mir ein Greuel dabei zu zu sehen, wie mündige Bürger (und Wähler), die nichts weiter tun als zu rauchen, derart gegängelt werden.
Rauchverbot in Kneipen, Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen, Rauchverbot auf der Wies'n... Und jetzt wieder mal eine Steuererhöhung. Wird Zeit, dass die Raucher demonstrieren gehen. Jeder Mensch sollte selbst entscheiden dürfen, wie er seine Gesundheit ruiniert. Dafür brauchen wir Berlin nicht. Dafür brauchen wir die CDU/CSU nicht.

Tja, wann wir die Talsohle durchschritten haben, weiß ich auch nicht. Meine Hoffnung, dass es spätestens nach einem Jahr Neuwahlen geben würde hat sich ja trotz der rigorosen Landtagswahlniederlagen, die zum Verlust der Ländermehrheit für die Koalition geführt haben, nicht erfüllt. Ich fürchte, Angie klammert sich durch die nächsten drei Jahre... Außer, das Unmögliche geschieht, und nächstes Jahr regiert die SPD in Baden Württemberg.

Dennoch: Irgendjemand sollte Angie endlich sagen, dass in Zeiten des Aufschwungs Steuern zumindest nicht ERHÖHT werden. Steuersenkungen verlange ich ja gar nicht. ^^°°°
Aber ich fürchte, die Bundesregierung weiß, dass sie in drei Jahren nicht regieren wird - und versucht deshalb, so viel Unheil wie möglich anzurichten.

Ulli hat gesagt…

Ja, denn dann kann man sagen:
wieso als wir regiert haben war doch alles super, Aufschwung, wenig Arbeitslose, und und und ...

Ich überlege grade wie das mit dem Wellenverlauf in der Wirtschaft war... tja leider ist beim Aufschwung, die aus meiner Sicht, falsche Regierung am regieren^^

Ace hat gesagt…

Dem kann ich nur zustimmen.
Auch wenn nicht alles Schlescht unter Rot-Grün war, sie haben den Grundstein gelegt, um nach sechzehn Jahren Misswirtschaft unter dem Dicken den Kurs für Deutschlands Aufstieg zu setzen. Unter Schwarz-Rot konnte das einigermaßen beibehalten werden, und nun erntet die wankelmütige Kanzlerin, die vorher die SPD hat machen lassen, die Früchte. Man könnte heulen, wenn der Aufschwung nicht gut für Deutschland wäre.
Auf jeden Fall tut Schwarz-Gelb ihr Bestes, um die Menschen trotzdem zu verärgern. Wollen wir mal hoffen, dass die nächste Zeit für die Regierung... "interessant" wird.

Der Wellenverlauf in der Wirtschaft bedeutet: Boom - Rezession, Boom - Rezession.
Hat sich aber in beiden Richtungen stark abgeflacht in letzter Zeit. Das sieht man auch daran, dass die Weltwirtschaftskrise aus Amiland nie wirklich bei uns angekommen ist. Nicht, dass außer dieser merkwürdigen Bank irgendeiner etwas davon bemerkt hätte, wenn die Presse nicht drüber geschrien hätte. Nein, das ist kein Schreibfehler. ^^