Seiten

Samstag, 2. April 2011

Schämt euch, einen Atomunfall gehabt zu haben...

...so kommt mir der französische Staatspräsident Sarkozy gerade vor. Die Woche hat er eine Stippvisite in Tokio gehabt und mit Naoto Kan gesprochen. In Japan gibt es gerade die größte anzunehmende Nuklearkatastrophe seit Harrisburg und Tschernobyl (von kleineren Pannen wie der Verstrahlung von neunzig Arbeitern in einer japanischen Wiederaufbereitungsanlage vor ein paar Jahren reden wir besser gar nicht erst), deren Brisanz und Tragik nur noch hätte übertroffen werden können, wenn die anderen beiden Kraftwerke, die ebenfalls Probleme gemeldet hatten, ebenfalls in den GAU gegangen wären. Das Umland ist nachhaltig kontaminiert, Greenpeace empfiehlt nach eigenen Messungen, den Evakuierungsbereich auf vierzig Kilometer auszudehnen...
Wobei das im Moment noch nach einer Geschichte von Jahren aussieht, nicht nach Jahrzehnten wie in Tschernobyl. Aber dennoch, das schwer gebeutelte Land kriegt Besuch vom Staatschef des europäischen Landes, das sich zu achtzig Prozent aus Atomstrom versorgt, und dieser Staatschef hat die Frechheit den Japanern zu sagen, sie sollten nicht voreilig über Atomstrom entscheiden? Der auch noch frech zu einem G20-Gipfel zum Thema Atomkraft lädt?
Mein lieber Herr Staatspräsident, natürlich kann Japan jetzt nicht umdenken! Der Ausstieg eines so auf Atomkraft konzentrierten Landes wie Japan dauert ein Jahrzehnt oder zwei!
Das Land liegt am Boden, hunderte Helfer haben gefährliche, wenn nicht letale Strahlendosen aufgenommen, über einhunderttausend Japaner sind von den durch die Explosionen fein verteilten radioaktiven Partikel betroffen: Es IST ETWAS PASSIERT in Japan... Und SIE machen Lobby-Politik für Atomkraft?

Der G20-Gipfel wird neue Sicherheitskriterien für AKWs ausarbeiten, vorlegen, an die Länder verweisen, und dort werden sie verworfen werden.
Das ist reine Lobby-Arbeit für eine Energieform, die seit den Neunzigern auf dem absteigenden Ast ist.
Schämen Sie sich, Herr Sarkozy, Japan den Spiegel vorzuhalten, ohne selbst hinein gesehen zu haben.


Aber kommen wir zu etwas anderem, kommen wir zu Deutschland und seiner Atomkraft.
Kommen wir zu Baden-Württemberg und dem Wahlsieg der Opposition.
Ja, meine lieben Schwarz/Gelb-Anhänger, es ist ein Wahlsieg der Opposition.
Ja, ich weiß, die CDU hat die meisten Stimmen bekommen und wäre nun damit beauftragt, eine Regierung zu bilden. Aber so verblödet ist Mappus nun doch nicht, eine Minderheitenregierung auf zu ziehen, die von der Mehrheit von Rot/Grün sklavisch abhängig wäre. Auch eine Koalition mit SPD oder Grünen steht nicht wirkich zur Debatte, denn nicht nur der Mappus muß weg, sondern auch die Schwarz/Gelben Krusten-Strukturen. Logische Schlussfolgerung ist eine Mehrheitskoalition, und das nicht unbedingt mit der Partei mit den meisten Stimmen.
Aber genau das, dieses demokratische Basisverhalten, scheint vielen nicht zu schmecken.
Laut Bildblog schrieb der BILD-Kolumnist Wagner u.a.: "Liebe Baden-Württemberger... [...]seid Ihr Eurer Steaks überdrüssig?"
Er schrieb auch: "Lieber Herr Kretschmann... [...]vor Ihnen habe ich keine Angst!"
Dass Wagner augenscheinlich einen an der Waffel hat und heute nicht mehr weiß, was er gestern geschrieben hat, ist uns allen klar. Dass er so offen Schwarz/Gelb propagiert wie die ganze BLÖD, ist auch nichts Neues. Wohlstandsängste schüren ist in dieser Aufzählung kein neues Verbrechen. Es ist aber hirnrissiger Blödsinn, in einem Land mit derartiger Infrastruktur, mit einer derartigen Landschaft an Mittelstand und Hochindustrie drei Dinge anzunehmen: 1) Dass es wirtschaftlich mit BaWü den Bach runter gehen wird, weil die Firmen allesamt die Koffer packen und abwandern, 2) dass in BaWü mit Grün/Rot die Lichter ausgehen, 3) dass sich die Baden-Württemberger auf diesem extrem niedrigen Niveau emotional manipulieren lassen.
Also, bitte, bitte, liebe CDU- und FDP-Tagträumer in BaWü, lieber Herr Wagner, macht bitte weiter auf diesem Niveau, das so leicht zu entlarven ist für jedermann, dessen einzige Tageslektüre NICHT die BLÖD ist.

Aber Hey, machen wir uns nichts vor. Meine Partei, die SPD, hat stark verloren(sowohl in BaWü als auch Rheinland-Pfalz) und wäre eigentlich der Wahlverlierer. Wäre da nicht eine ungewöhnlich starke Partei namens Die Grünen, die unsere Ergebnisse wieder rausgerissen hat.
Wir bewegen uns hier in einem vollkommen demokratischen Rahmen, Herrschaften. Und das ist auch gut so. Hier zu jammern, sich zu beschweren und Zukunftsängste zu schüren können sich nur Anhänger von CDU und FDP leisten; Wähler von SPD und Grünen würden für so ein kindhaftes Verhalten ausgelacht werden.


Nachtrag, der nichts mit den obigen Themen zu tun hat:
Ich habe gerade wieder einen Witz erfunden, der irgendwie auf Kosten von Copy-Guttenberg geht. Es handelt sich um einen "Deine Mutter"-Witze, also lest nicht weiter, wenn Ihr das Genre nicht abkönnt.
Alle anderen: Here we go!
"Deine Mutter ist so fett, wenn KTG ihr ein Autogramm auf den Hintern schreibt, kriegt er alle seine Vornamen in einer Linie alleine auf die linke Arschbacke."

1 Kommentar:

buwimiss hat gesagt…

Love your site man keep up the good work

aroma essential oils