Donnerstag, 29. November 2012

62.000 Aufrufe auf Fanfiktion.de

Wow. Das scheint mein neuer Rhythmus zu werden. Oder vielmehr Euer neuer Rhythmus, um meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de zu lesen. In knapp elf Tagen wurde der nächste Tausender erreicht. Summa Summarum bedeutet das, das ich dieses Jahr noch auf 65.000 Aufrufe kommen kann. ^^
Das bedeutet aber auch, dass der nächste große Meilenstein, die 100.000, im nächsten Jahr passieren wird. Ich verzeichne übrigens auch 862 Reviews, was acht Reviews in elf Tagen bedeutet.
Also, im Anbetracht von entausend Aufrufen könnte das ruhig etwas mehr sein, meine lieben Leser. Dass Ihr nicht einfach nur vorbeisurft, wahllos einher klickt und wieder verschwindet, ist zwar prinzipiell möglich, aber angesichts der Zunahme der Klickzahlen nicht sehr wahrscheinlich.
Wirklich, ich freue mich über jeden Leser und über jedes Feedback. Einige schreiben mir ja hier im Blog oder über das Mail-System ihre Kritiken, was ja zumindest eine Form von Reaktion ist...
Also, gerne mehr Reviews, auch von meinen Stammlesern. Angesichts der Tatsache steigender Klickzahlen, neuer Rekorde und gesteigertem Interesse an meinen Arbeiten -  die Konoha Side Stories ,  Belongo und Ultimate Perry Rhodan sind ebenfalls auf dem Weg zum nächsten Tausender - wäre das wirklich nett von Euch, Ihr stummen, aber begeisterten Leser da draußen. Ja, ich weiß, das ist "jammern nach Reviews", aber auf hohem Niveau. ^^
Außerdem ist es ja so: Eine Kritik oder ein Review sind für uns Hobby-Autoren oft der einzige "Lohn" und Motivation, eifrig weiter zu schreiben. Will sagen: Reviews sichern die Fortführung Eurer Lieblingsgeschichten. Stellt Euch nur vor, ich würde Konoha Side Stories wegen mangelnder Reaktionen einstellen...
Aber das gilt selbstverständlich nicht nur für meine Geschichten, sondern für alles, was Ihr im Web lest. Macht es wie ich: Ist das Kapitel durch, lasst etwas da. Selbst ein "Hey, super geschrieben" ist mehr wert als keine Reaktion. Sogar die allseits abwertend betrachteten Quietsch-Kommies sind immerhin eine Reaktion. Also denkt daran, wenn Ihr das nächste Mal etwas lest, wofür Ihr nicht bezahlt: Hat es Euch gefallen, hinterlasst eine Reaktion. Hat es Euch nicht gefallen, erst Recht. Und sagt dann - auf nette Weise - warum es Euch nicht gefallen hat, und Ihr nicht weiterlest. Ein Review muss nicht positiv sein, nur freundlich und fundiert.

Vergesst nicht, wenn mein Review-Counter auf Fanfiktion.de die 1000 anzeigt, verlose ich eventuell wieder eines oder auch mehrere nichtmaterielle Geschenke wie Self-Inserts, Vorzugsbehandlung für die Lieblingsstory, und vielleicht, aber nur ganz vielleicht, wenn ich bis dahin mit Equus Carnifex fertig bin, eine Story nach Wunsch. Aber diesmal wird das nur eine Kurzgeschichte, und ich verspreche nur vierzigtausend Zeichen.
Natürlich mache ich das auch bei 100.000 Aufrufen , aber realistischerweise gehe ich davon aus, dass die Reviews eher den Rekord verzeichnen werden.
Und ja, das war ein Textbaustein. Schon wieder.^^ Aber hauptsache, der Inhalt stimmt. ^^V



Außerdem wisst Ihr ja: Wenn ich spitze Klammern benutze, fügt Blogspot seit neuestem so verrückte Steuerzeichen ein. Deshalb muss es so gehen: Auf der linken Seite meines Blogs seht Ihr die Links zu meinen Büchern, die Ihr als gedruckes Buch oder als eBook kaufen könnt. ^^

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: