Mittwoch, 4. August 2010

Die wundersame Wandlung einer Psychologin zum Manne, oder wie Kachelmann rennen lernen sollte

Es gibt doch noch immer Wunder auf dieser Welt. Wunder von erschreckender Schönheit, Wunder von einmaliger Brisanz. Und Wunder, die von Menschen gemacht werden...

Eines dieser Wunder ist mir heute begegnet. Es betrifft den Fall Kachelmann. Genau. Die Geschichte, die seit Monaten die Runde macht, wie letztes Jahr die H1N1-Seuche, die keine war. Die Geschichte, bei der Kachi wegen vorgeblicher schwerer Vergewaltigung monatelang in Untersuchungshaft bleiben musste, und erst vor kurzem entlassen wurde, weil das mutmaßliche Opfer zwei Punkte der Anklage zurückzog.

Versteht mich nicht falsch: Vergewaltigung gehört zu den schlimmsten Verbrechen, die ein Mensch einem anderen antun kann, und Vergewaltiger gehören therapiert, und das dringend, je nach Gefährlichkeit auch weggesperrt. Aber wie immer gilt auch hier, dass Kachi zwar angeklagt, aber nicht verurteilt ist. Also sparen wir uns diesen Aspekt doch bitte für nach den Prozess auf.
Zweifel am Tathergang gibt es natürlich. Unter anderem durch das Gutachten der Bremer Psychologin Luise Greuel, die die Aussage des Opfers massiv in Frage stellte.

Wie gesagt, Herr Kachelmann ist seit einigen Tagen frei. Und das soll er kräftig gefeiert haben. Gerade eben lief auf Vox die Sendung Prominent, und sie berichtete nicht nur über die Feier, sondern das bei dieser auch der von Kachelmanns Anwalt bestellte Psychologe* anwesend gewesen sein soll. Dies soll nun zur Folge haben, dass sein belastendes Gutachten erschüttert und vor Gericht an Wert verlieren soll. Prominent wartete dazu auch mit Fotos des Herrn auf, einem Mittfünfziger mit leicht schütterem Haar.
...sacken lassen.

Gut, gut, von Frau Greuel habe ich noch keine Bilder gesehen, aber ICH frage mich hier vor allem eines: Wann, zum Henker, hat sie sich zum Mann umoperieren und sich gerichtlich auch zum Mann erklären lassen? Das muss vollkommen an mir vorbei gegangen sein. Ich meine, so muss es doch sein, oder? Anders kann ich es mir nicht erklären, dass Frau Greuels Gutachten die Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers erschüttert hat, JETZT aber Prominent behauptet, das Gutachten des männlichen Psychologen würde durch seinen Kontakt zu Kachi erschüttert werden, und suggerieren, dies wäre für den Prozessverlauf interessant.
Wäre das nicht was für VOX? Deutschland, deine schnellsten Geschlechtsumwandlungen?

Die alternative Erklärung wäre hier, dass Prominent entweder vergessen hat, von wem das unabhängige Gutachten ursprünglich stammt... Oder dass sie hier den von Kachis Anwalt bestellten Gutachter einfach mal gepflegt in die Pfanne hauen, für einen Header verheizen, um ganz Deutschland zu verarschen. Und um den Fall Kachelmann wieder mal ein klein wenig anzuheizen.
Ich frage mich hierbei zwei Dinge:
1) Wer wird sich noch daran erinnern, dass Luise Greuel, die Verfasserin des unabhängigen Gutachtens, eine FRAU ist?
2) Wie viele Medien werden auf diesen Zug aufspringen, und diese Fehlermeldung mit verbreiten, um dem Kachelmann-Fall "anzuheizen"?

Den Rest, meine liebe Mediennation Deutschland, sollten wir dann getrost dem Gericht überlassen. Allerdings verhehle ich nicht, dass ich von Anfang an massive Zweifel an Kachelmanns Schuld hatte.
Das ist jedoch meine eigene Meinung. Was VOX, speziell Prominent da gemacht hat, ist jedoch einfach nur dreist.

* Noch eine Bitte in eigener Sache: Ich habe eher aus Versehen in die Sendung reingezappt, und mir leider keine Notizen gemacht. Wenn mir also jemand den Namen des Psychologen besorgen könnte, wäre ich dafür dankbar. Nur der Vollständigkeit halber. Danke im voraus.

Keine Kommentare: