Dienstag, 12. November 2013

5.000 Klicks auf die Quadrologie Für den Kaiser

Am 06.03. waren es 4.000 Klicks mit sechzehn Reviews auf meine Science Fiction-Opera Für den Kaiser, am 12.07. erreichte die Geschichte die Schnapszahl mit 4.444 Klicks bei gleicher Reviewzahl.
Heute, am 12.11., sind es 5.000 Klicks und achtzehn Reviews, aber auch nur, weil Uhrwerk Orange einen Doppelpost gemacht hat. Damit ist die Geschichte um das Kaiserreich Katalaun und einigen von Euch wohlbekannten Kapitän die drittstärkste einzeln gepostete Geschichte, gleich nach Ultimate Perry Rhodan und natürlich die Konoha Side Stories. (Dass Anime Evolution mit allen Staffeln, dem Alternativ-Universum und den Specials ebenfalls auf KSS-Niveau spielt, erwähne ich nur hier am Rande.) In achteinhalb Monaten hat Für den Kaiser also einen Tausender geschafft - das ist nicht schlecht, immerhin zähle ich meine Geschichten in den Tausender-Schritten (wäre ja schön, wenn es Zehntausender Schritte wären). Und eine grandiose Leistung, die zumindest zeigt, dass das Interesse an meiner Arbeit und an meinem Erzählstil da ist.
Nun gibt es Für den Kaiser auch zu kaufen, überarbeitet, erweitert, mit den ersten drei Bänden in Druckform und als eBook. Das mal als Anreiz für Weihnachten und der Hinweis, dass ich Band vier rechtzeitig fürs Weihnachtsgeschäft fertig lektoriert, layoutet und bereit für den Print haben will. Nun gibt es aber auch die Möglichkeit, mir hier und da einen Review dazulassen. Dies stellt die kleinstmögliche Form der Bezahlung für einen Autor dar. Macht davon reichlich Gebrauch, nicht nur bei mir, btw.
Ein User hat mal geschrieben: "Wenn ich danke und nochmal sage, nützt das Euch auch nicht." Recht hat er. Aber wenn einem etwas wirklich gefallen hat, warum das nicht mal sagen? Natürlich muss man nicht zu jedem Kapitel einen Review dalassen. Aber einen dalassen, das sollte jeder mal.
*hüstel* Und meine Bücher kaufen. XD

Alle anderen Bücher von mir, die Ihr kaufen könnt, sind links oben in meinem Blog verlinkt. ^^V

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: