Samstag, 13. August 2016

2.222 Klicks auf A Cavaliers Legend - Schnapszahl

Jahaa, auch die älteren Sachen kriegen Aufmerksamkeit, wenn man nur ein wenig Updates postet. So geschehen mit der BattleTech-Story A Cavaliers Legend. Die hat nicht nur den vierstelligen Himmel betreten, sondern nun auch schon die zweite Schnapszahl erreicht. 2.222 Klicks hat diese Battletech-Geschichte gestern bekommen. Ich hatte nur keine Lust, einen Blogeintrag zu schreiben... Okay, ich war abgelenkt... Okay, okay, ich gebe es zu. Ich habe es schlicht und einfach vergessen. Man wird halt nicht jünger.

Zur Statistik: Am 04.04. war der 2.000er. Damals gab es genau vierzehn Reviews. Heute sind es - vierzehn Reviews. Nullrundenspiel halt. Was sagt mir das? Richtig. Ich sollte hier mal weiterschreiben... Ehrlich, ich fange dieses Jahr damit an, meine Baustellen nach und nach aufzuräumen. Versprochen. Wirklich. Echt jetzt. ...Vielleicht...

Textbaustein:
Worum geht es? Battletech zu erklären dauert zu lange. Nur soviel: Es spielt eintausend Jahre in der Zukunft, und die BattleMechs, bis zu zehn Meter hohe Kampfmaschinen in meist humanoider Form beherrschen die modernen Schlachtfelder. In dieser Zeit floriert das Söldnerwesen, und von hasardierenden Massakreuren, die im Dreißigjährigen Krieg gut aufgehoben gewesen wären bis hin zu Einheiten, die päpstlicher als der Papst sind, ist alles vertreten. Es geht um Geld, Macht, Technologie, und nicht selten darum, wer Recht hat. Zorn Kenderson ist ein Söldner und verleiht seine Kampfkraft an den meistbietenden souveränen Auftraggeber, der sich an die so genannten Ares-Konventionen hält. Auch ansonsten ist Zorn trotz des Namens ein sehr kontrollierter Verfechter der allgemeinen Spielregeln auf dem Kampfplatz. Umso erschütterter war er, als seine Einheit an einem einzigen Tag fast vollkommen ausgelöscht wurde. Drahtzieher war ausgerechnet sein eigener Auftraggeber, der eigentlich nur die lästigen Mitwisser loswerden wollte, die ihn daran hinderten, einen Schatz aus Technologie zu heben - also ihn, die Soldaten der Einheit, ihre Zivilisten, die planetare Bevölkerung, das neutrale ComStar...
Zorn überlebt, nimmt den Kampf an und schlägt den Vicomte, seinen ehemaligen Arbeitgeber, zurück. Zeit für eine zweite Runde...
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Kommentare:

Nathan hat gesagt…

Super die Schnapszahl...
hab jetzt ein paar tage (monate) schleifen lassen und dir kein Feuerchen unterm Hintern gemacht :D
Aber hast 1 1/2 Wochen Zeit um mir ein schönes Geburtstagsgeschenk zu machen

Ace Kaiser hat gesagt…

Das ist doch eine gute Motivation. ^^
Mir fehlt noch die zündende Idee, die die neue Geschichte tragen wird. Aber ich arbeite dran.

Nathan hat gesagt…

*Schnüff*...kein geburtstagsgeschenk....:(

naja hast ja noch 3-4 geschichten die ich noch nicht gelesen hab und 2-3 wo ich die letzten fortsetzungen noch lesen kann...
ich hoffe ich find die Zeit während ich im Urlaub bin

Ace Kaiser hat gesagt…

Sry, total vergessen. Aber vielleicht tröstet Dich die Tatsache, dass ich eine meiner Baustellen innerhalb der nächsten vierzehn Tage (diese Woche wird es nichts, weil ich mit Arbeit überlastet bin) beenden werde und damit wieder Kapazitäten frei habe.

Nathan hat gesagt…

Ace ich bin dir doch nicht böse deswegen...:)
mach du nur, wollte dir nur nochmal ein Feuerchen unterm Ars...popo machen
und dachte damit hätte ich noch ein weiteres "Druckmittel"

Ace Kaiser hat gesagt…

Den Versuch war's wert...