Seiten

Dienstag, 8. Februar 2011

Ace empfiehlt: Least I could do

Es kommt eher selten vor, dass ich eine der Juwelen, die ich im Web entdecke, mit meinen Bloglesern teile. Das liegt nicht daran, dass ich geizig oder unkommunikativ wäre. Nur ein klein wenig faul halt.

Aber es gibt da diesen amerikanischen Webcomic, der pünktlich wie ein Uhrwerk täglich veröffentlicht, sieben Tage die Woche, ohne Zaudern, ohne Zögern. Und das alleine ist schon eine positive Erwähnung wert. Weil ich weiß, wie schludrig andere Webcomic-Macher ihre Werke veröffentlichen.
Der Webcomic, den ich hier anpreisen möchte, stammt aus der Feder von Ryan Sohmer und wird von Lar Desouza grafisch umgesetzt: Least I could do. Im Prinzip geht die ganze Geschichte um den gutaussehenden, leicht sexbesessenen Rayne Summers, der in einer WG mit seinen besten Freunden lebt. Allerdings ist Rayne nebenbei ein Fanboy reinsten Wassers. Und auch seine Mitbewohner und Freunde haben so ihre Macken und Marotten.
Ein ganz besonderes Ereignis ist der Valentinstag, der bald wieder ansteht. Dafür können sich Fans des Comics mit Fotos bewerben und mit ihrem Lieblingscharakter "ausgehen".
Na, ich will nicht zuviel verraten. Wen also etwas Sexbesessenheit nicht weiter stört, (die, das will ich nicht verheimlichen, zu vielen komischen Momenten führt) der ist bei LICD sehr gut aufgehoben.

Ein besonderes Highlight ist übrigens der Sonntag. Da veröffentlicht das Team Sohmer/Desouza einen ganzseitigen Comic aus Raynes Kindertagen.

Wem das noch nicht reicht, oder wer auf den Geschmack gekommen ist, dem bietet das Duo noch den ganzseitigen Webcomic Looking for Group an. Dieser feine, kleine, an WoW und Fantasy angelehnte Comic um den Elfen Cale, die Trollklerikerin Benny, den mordwütigen Untoten-Hexenmeister Richard und diverse andere Figuren hat sich schon sehr früh von etablierter Fantasy emanzipiert und erzählt seine ganz eigene, manchmal zynische, aber immer lesenswerte Geschichte. Neue Seiten veröffentlicht das Team jeweils Montags und Donnerstags, und auch die zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk.

Beide Webcomics sind auf Englisch, also sollte man schon solide Kenntnisse mitbringen. Aber ich garantiere für den Spaß, wenn man Raynes übertriebenen Sexualtrieb und Richards Streben für ein Grundrecht auf Mord bereit ist in Kauf zu nehmen. After all, Folks, sind es nur Comics. Comics, die ich regelmäßig und gerne lese.

Kommentare:

SilviaK hat gesagt…

"Looking for Group" fängt ja schon mal verdammt fies an X-D Danke für den Tip!

Ace hat gesagt…

Es fängt fies an? Warte mal ab, wenn Richard richtig zu Höchstform aufläuft... XD

Aber ich gebe zu, Cale ist mein Liebling in der Geschichte...
Verdammtes Heldenblut in meinen Adern...