Freitag, 17. Februar 2012

Weg isser

Tja, das haben wir nun davon, vom Rummosern, vom Meckern, vom Vergünstigungen aufdecken und vom ganzen unnützen investigativen Journalismus - der Wulff ist weg. Wieder ein schwarzer CDU-Spitzenpolitiker mit blonder Superfrau im Anhang, der seine Karriere wegen, nun, schlichter Dummheit beenden musste. Und seien wir doch mal ganz ehrlich: Ist Christian Wulff wirklich so dumm, dass er glaubt, seine Aussage, seine Vergünstigungen anschließend bar bezahlt zu haben, nachdem seine "Freunde" sie ihm ausgelegt haben, würde ihn vor der berechtigten Kritik retten, dass er es eigentlich besser wissen sollte als sich dermaßen angreifbar zu machen? Ganz davon abgesehen, dass er keine Quittungen für seine Barauszahlungen aufgehoben hat... Ein Schelm, der jetzt denkt, Wulff wollte sich frei reden. Ts, ts, ts.
Wie ich schon mal in meinem Blog schrieb: Wenn schon einen Lügner im höchsten Amt Deutschlands, dann bitte auch den Besten.

Was bedeutet das jetzt für uns? Ich wage mal eine Prognose: Gauck wird es machen, Gauck wird es werden. Und er hat viel mehr weiße Haare als Wulff.

Was bedeutet das für Muberkel? Das ist schon der zweite CDU-Superstar, der ihr weggeschossen wird, obwohl sie ihm ihre volle Unterstützung und ausreichend Deckungsfeuer gegeben hat. Mir unverständlich, dass man Muberkel alles durchgehen lässt, was sie sagt und tut - zum Beispiel wie Spiegelfechter.de berichtet hat, die Euro-Krise überhaupt erst mit markigen Forderungen an Griechenland ausgelöst zu haben - dass ihr sakrosanter Heiligenschein nicht auch die wichtigsten Verbündeten schützen kann, sollte ihr zu denken geben. Kein Wunder, dass die Bundesregierung ACTA unterstützt. Bei dem schwammigen Gesetzesentwurf kann dann so ein frecher kleiner Blog wie meiner ratzfatz gelöscht werden, wenn ich ihr zu oft doof komme, denn beweisen, dass ich gegen Copyright verstoße, braucht man ja gar nicht... Man braucht nur den "Anfangsverdacht" und muss das Komitee benachrichtigen, das den Rest erledigt. Aber ich schweife ab.

Nun hatte Muberkel eine sehr gute Idee, aber das erkannte ich erst im Nachhinein. Als möglichen Nachfolger zum Bundespräsidenten hat sie (wieder mal) Zensursula von der Leyen ins Gespräch gebracht.
Ja, genau die, die Kinderpornos im Internet mit umgehbaren Stoppschildern und gehobenem Zeigefinger versehen wollte, statt sie zu löschen - wobei es gar nicht so sehr um die Stoppschilder an sich ging, sondern um die Justizunabhängige und nicht richterlich kontrollierte BKA-Komission, die über die Websites gerichtet hätte. Ja, "gerichtet" trifft es.
Nun höre ich schon die Ersten rufen: Mensch, Ace, Zensursula lässt sich nicht nur von Schäuble bei der Internetzensur vorschicken und mit dem Tarnmedium "Kampf gegen Kinderpornographie" verheizen - ansonsten sind sowohl ihre Vorstellung der Realität des Durchschnittsbürgers eher vage und ihre Leistungen in der Politik auch nur mit Wohlwollen zweifelhaft zu nennen - und die willst du zur Bundespräsidentin aufsteigen sehen? Dem höchsten politischen Amt Deutschlands?
Leute, diese Gedanken habe ich mir auch gemacht. Und wisst Ihr was? Ich kam zu folgender Erkenntnis: Wenn Zensursula Bundespräsidentin ist, schadet sie auch nicht mehr. Anstatt ihr Ministerium zu versauen darf sie dann nur noch Gesetze unterschreiben, die Muberkel ihr vorlegt, und Deutschland ein wenig rumrepräsentieren. Ich denke, das dürfte sie nicht überfordern.
Also: Zensursula for President! XDDD

Nachtrag: Und noch ein Grund spricht für Zensursula. Der Spiegelfechter entlarvt Gauck als Gegner des Sozialstaats.

Kommentare:

Stinkstiefel hat gesagt…

Ich nehm doch lieber Gauck, der Name ist einfach kürzer und vllt stirbt uns vor Ende seiner Amtzeit noch weg. Dann haben wir den dritten Präsi der keine volle Amtszeit geschaft hat.
Vllt auch erst nach der Zwoten.

Ace hat gesagt…

Das Beste an Gauck ist dann aber - der Mann ist ja auch stark kritisiert für Antikommunismus, Neoliberalismus und einer Vorstellung vom Internet aus der Jungsteinzeit - als Bundespräsident kann er auch nicht schaden. ^^V

Stinkstiefel hat gesagt…

Mal schauen. Hoffen wir das es nicht TdM wird, die Bw ist doch schon so tief im Dreck das jeder Neue sie nur noch weiter einsacken lässt.

Ace hat gesagt…

Ist Maiziére überhaupt im Gespräch?

SilviaK hat gesagt…

Phu, also dann lieber Thomas Gottschalk als Frau VdL. Die kann ich seit der Netzsperrengeschichte nicht mehr sehen. (Und Tommis neue Sendung läuft doch eh so schlecht, da muss er sich bestimmt bald nach was Neuem umsehen *hihi*. Unterschreiben und Leuten die Hand schütteln wird er ja noch schaffen.)

Ace hat gesagt…

Gottschalk? Na ja, ist auf jeden Fall eine bessere Wahl, als Wulff es war. ^^

Stinkstiefel hat gesagt…

Es wird ja jetzt doch Gauck. Wären ja nur noch zwo andere zur Wahl gewesen.

Ace hat gesagt…

Zur Wahl hätten zweiundachtzig Millionen Deutsche gestanden.
Nein, nur alle Deutsche über vierzig, plus noch ein paar Einschränkungen.
So gesehen ist es doch mal schön, dass sich die Politik auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen kann.
Ich glaube, es besteht theoretisch die Möglichkeit, Unterschriften zu sammeln und sich selbst aufzustellen, bin mir aber nicht sicher ob das stimmt und wie das abläuft. Ich glaube nicht, dass wir noch überrascht werden, aber dass es möglich ist, beruhigt mich dann doch. ^^