Dienstag, 3. März 2015

Der Liebster Award - Kommt ein Stöckchen geflogen (wieder mal)

Tja, so kann's gehen. Selbst wenn man selbst etwas in der Blogosphäre nicht mitbekommt, irgendein Kollege kriegt doch was mit oder ab, und schon ist man selbst im Bilde.
In diesem Fall ist es ein neues Stöckchen, also ein moderner Kettenbrief, der für die Anforderungen der Blogosphäre hochgerüstet wurde, den mit der Nerdlicht zugeworfen hat.
Die Regeln sind denkbar simpel: Als einer von elf Beworfenen muss man elf Fragen beantworten, den Bewerfer erwähnen und verlinken und anschließend an elf weitere zu Bewerfende elf neue Fragen verteilen.
Der letzte Punkt ist der Knackpunkt in der Geschichte. Elf ist eine wahnsinnig hohe Zahl. Die kriege ich nicht zusammen. Will ich auch gar nicht. Fakt ist: Von mir bekommt niemand dieses Stöckchen zugeworfen. Ende. Auch, weil ich nicht elf Leuten auf die Nerven gehen will. Nein, Roland, Du gehst mir nicht auf die Nerven, auch nicht mit dem Stöckchen, aber Du musst selbst zugeben: Elf ist viel zu viel. Selbst die Ice Bucket Challenge hat nur drei Weiternominierungen verlangt. Nein, da lasse ich es lieber ganz.
Aber, da der Nerdlicht und ich dicke Freunde sind, will ich zumindest die elf Fragen ehrlich und aufrichtig beantworten, die er u.a. mir gestellt hat.

Hier sind also des Nerdlichts neue Kleider, ich meine, seine elf Fragen:
  1. Warum ist heute alles besser als früher?
  2. Warum war früher alles besser?
  3. Wie wird alles gut? Male Deine strahlendste Zukunftsvision/Utopie.
  4. Wie gehen wir zugrunde? Deine düsterste Dystopie/Apokalypse bitte.
  5. Worum ging’s in Deinem ersten Blogpost? Bitte verlinken!
  6. Wie wird wohl Dein letzter Blogpost aussehen?
  7. Was meinst Du? Ist das Internet von Dauer? Wird es das in 100 Jahren noch geben?
  8. Und dieses Social-Media-Gedöns? Gibt’s das in zehn Jahren in der Form noch, mit Facebook usw.?
  9. Was ist aktuell Dein liebstes Science-Fiction-Buch?
  10. Und welchen Fantasy-Schinken kannst Du gerade empfehlen?
  11. Wann tauschst Du endlich Lego-Minifiguren mit mir?


 Nun gut, dann wollen wir doch mal.
1. Warum ist heute alles besser als früher?
Na, das ist eine einfache Frage. Ganz einfach, weil es heutzutage mich gibt.

2. Warum war früher alles besser?
Dazu fällt mir ein Lied der Toten Hosen ein: Wort zum Sonntag

3. Wie wird alles gut? Male Deine strahlendste Zukunftsvision/Utopie.
Durch das Internet rücken die Menschen näher zusammen, lernen, dass sie lernen können, dass ein kein Muss mehr gibt und dass man Meinungen, Standpunkte und sogar Nachrichten hinterfragen kann, und dann gibt es plötzlich keine Mitläufer, keine Apologeten mehr, sondern Menschen, die für sich und für andere Verantwortung übernehmen, sich in der Pflicht sehen und in einer gemeinsamen Anstrengung mit allen anderen Menschen aus diesem Ort einen besseren Ort für uns alle machen.

4. Wie gehen wir zugrunde? Deine düstertes Dystopie/Apokalypse bitte.
Justin Bieber wird erster Präsident der Vereinigten Welt.

5. Worum ging's in Deinem allerersten Blogbost? Bitte verlinken.
In meinem allerersten Blogeintrag ging es... Vornehmlich um Dich, alter Freund, nachdem Du mich dazu überredet hattest, in die Blogosphäre einzusteigen. Das war am 02.November 2008, und seither wurde dieser Blog 121.786x angeklickt. So gesehen hast Du ein gutes Werk getan, Roland. ^^

6. Wie wird wohl Dein letzter Blogpost aussehen?
Bis morgen. Oder: Morgen mehr.


7. Was meinst Du? Ist das Internet von Dauer? Wird es das in 100 Jahren noch geben?
In hundert Jahren wird man wahrscheinlich über dieses primitive "Internet" laut lachen, weil man längst was besseres hat. Ich meine, wie sonst überbrückt man interstellare Entfernungen mit Nachrichten in Nullzeit? Nicht mit dem Internet. ^^

8. Und dieses Social-Media-Gedöns? Gibt’s das in zehn Jahren in der Form noch, mit Facebook usw.?
Vermutlich ja. Vermutlich ja.

9.Was ist aktuell Dein liebstes Science-Fiction-Buch?
Aktuell ist das mein eigenes Buch, in das ich wieder reingelesen habe, um ein paar Fragen zu beantworten. Prompt hatte ich mich festgelesen...
Wenn Du allerdings einen all Time Favoriten meinst, hm, dann wird es schwierig. Aber der Barrayar-Zyklus steht definitiv ganz oben auf der Liste.


10. Und welchen Fantasy-Schinken kannst Du gerade empfehlen?
Also richtig jetzt Fantasy, nicht so tolle Sachen wie Die Feuerreiter Seiner Majestät 
 oder Cornwells Das letzte Königreich?  Hm, schwer. Der Herr der Ringe ist aber immer eine erstklassige Wahl.

11. Wann tauschst Du endlich Lego-Minifiguren mit mir?
Wir können ja damit anfangen, dass Du mir Deine Überschüssigen schenkst, damit ich überhaupt erstmal den Hauch einer eigenen Sammlung habe. ;D

So, das waren also meine Antworten auf die elf Fragen des Nerdlichts. Wie gesagt klinke ich mich dann hier mal aus. Es wird von mir keine elf Fragen an elf Blogger geben. Elf ist einfach SCHEIß ZU VIEL! Wer hat sich das nur ausgedacht? *Kopfschüttel*
Andererseits, sollte jemand Interesse daran haben, kann er mich gerne darum bitten, eölf Fragen zu formulieren, die er oder sie dann beantworten kann. Da sich aber niemald freiwillig Arbeit macht, sehe ich die Sache hiermit als abgeschlossen an.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: