Mittwoch, 2. Mai 2012

Doktor Johannes Bruggaier hat mir zurückgeschrieben.

Ja, ich habe Antwort auf meine Kritik zu seinen beiden Kommentaren erhalten. Und ja, er ist Doktor, und auf eine erfrischende Weise geht er damit nicht hausieren.
Ich habe ihm bereits geantwortet, und ich hoffe, das er mir erlauben wird, seine Antwort, und - einen Tag später seine Antwort mit meinen Erwiderungen in meinem Blog posten zu dürfen.

Vorweg aber eines: Jenseits der Kürze eines Kommentars zeichnet sich ein ganz anderes Bild von Johannes Bruggaier. Ich bin überrascht und erstaunt, und ich werde im jeden Fall die Links, die er mir zukommen ließ, und die einen tollen Blick auf die derzeitige Internet-, und Urheberrechtsdiskussion erlauben, hier posten.
Ich war jetzt seit fünf Uhr damit beschäftigt, sämtliche Links zu verfolgen, die Seiten zu lesen und eine Antwort zu verfassen. Man sehe es mir nach, das ich zu nichts anderem gekommen bin. ^^°°
Ja, Stinkstiefel, Nathan und alle anderen, ich setze mich hin und schaue mal, ob ich noch was zu Belongo schaffe heute. ^^V
Meine Meinung ist nun differenzierter. Aber ich nehme auch an, Johannes Bruggaier hat wie ein guter Wissenschaftler einfach neue Daten bekommen und verwertet.
Wie ich sagte, ich bin positiv überrascht und muss mein Bild von ihm neu zeichnen.
Nicht vollkommen neu, zugegeben. Aber wie er selbst schrieb, haben ihn einige meiner Antworten nachdenklich gemacht, und das werte ich als einen Erfolg.
Sein Kommentar zu mir: Solche Leser wünscht man sich!
Mein Kommentar zu ihm: Solche Journalisten will man haben, die auf einen eingehen, wenn man die sachliche Diskussion sucht.
Dazu hoffentlich morgen mehr.

Keine Kommentare: