Freitag, 24. Januar 2014

3.333 Klicks bei FMP! Nordatlantik

Die Reviews stagnieren immer noch bei zwölf bei meiner Fanfiction FMP!: Nordatlantik,
aber immerhin, in fast drei Monaten hat sie die nächste Schnapszahl erreicht. Immerhin 3.333 Klicks hat sie heute erreicht.
Zugegeben, meine eigene Version der Welt von Full Metal Panic! im Nordatlantik wird gerade etwas stiefmütterlich behandelt... Zugegeben habe ich mich aber auch mit dem Angriff dreier Behemoths in eine literarische Sackgasse manövriert. Mal sehen, wie ich da wieder rauskomme. So ein Gemetzel will ja auch bildgewaltig beschrieben sein und nicht in zwei Absätzen erzählt werden. Ich hoffe da auf Euch, dass Ihr mit Euren Reviews meine Motivationsspanne wieder aufrichtet, denn es steht so einiges an, was ich noch schreiben muss und möchte. FMP dann dazwischen zu schieben braucht viel Motivation. Sehr viel Motivation.


Textbaustein
Kurz zusammenfassend: FMP!: Nordatlantik setzt irgendwann nach TSR ein, der dritten Staffel des FMP!-Animes und basiert auf dem Gedanken, dass Mithril weitere Unterseeboote der de Dannan-Klasse für internationale Einsätze erbaut. Eines dieser Boote ist die FEANOR, und ihr Start ins aktuelle Weltgeschehen ist holprig und riskant. Aber letztendlich gelingt die Indienststellung und fortan ist der Nordatlantik ihr von Mithril zugewiesenes Jagdrevier. Aber die Überschneidungen mit den Kollegen von der Pazifik-Flotte kommen schneller und häufiger, als man denkt. Und die Gründe dafür sind oftmals überraschend. Schließlich ist man Armee einer Geheimorganisation...
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: