Donnerstag, 30. März 2017

Die "indischen Microsoft-Mitarbeiter" sind wieder unterwegs III - jetzt mit deutscher Nummer!

Ja, es ist so, wie es klingt. Indische, pakistanische, indonesische oder thailändische Callcenter-Mitarbeiter rufen einen Zuhause an, erzählen einem, sie wären von Microsoft, und der eigene Computer wäre von Viren infiziert, und man müsse SOFORT per Remote-Zugang, einem Techniker Zugang zum System gewähren, damit dieser rettet, was zu retten ist.
...sacken lassen.
Fakt ist:
1)In Deutschland hat Microsoft deutschsprechende Mitarbeiter.
2) Microsoft interessiert es einen Scheißdreck, wenn ein privater PC virenverseucht ist.
3) Microsoft kümmert sich rührend um die vielen kleineren und größeren Probleme mit seinen verschiedenen Betriebssystemen, das muss man denen lassen, aber Microsoft wird NIEMALS von selbst tätig werden.
4) Wenn Microsoft mich tatsächlich anrufen würde, um von sich aus etwas zu erklären/regeln/retten, würden sie einen deutschen Mitarbeiter damit beauftragen.
5) Das Englisch dieser "Mitarbeiter" ist erbärmlich und langsam, was an sich kein Qualitätshinweis ist, dafür aber ein Betrugshinweis.

Soweit, so gut. Dass ich namentlich angesprochen werde, bin ich ja von den angeblichen Microsoftmitarbeitern schon gewohnt - jemand HAT denen ein Telefonbuch geschenkt, siehe meinen letzten Post zum Thema. Neu ist allerdings, dass sie eine Rufumleitung mit einer deutschen Nummer benutzen. Wenn also eine 054549570 anruft, könnt Ihr den Anruf getrost wegdrücken. Hier eine Liste mit Erfahrungsberichten anderere Angerufener. Noch immer scheint sich die Masche derart zu lohnen, dass ganze Callcenter damit finanziert werden.

Ja, was passiert eigentlich, außer, dass man belästigt wird? Ja, der angebliche Microsoft-Mitarbeiter sagt, dass der eigene PC Viren verbreiten würde, man müsse da jetzt extern mit einem Techniker drauf und das System reparieren. Macht man das tatsächlich, installiert der "Techniker" Viren, Trojaner und noch ein paar andere Schweinereien, wenn er nicht gleich damit droht, die Festplatte zu löschen. Gegen einen online gezahlten Obulus lassen sie einen dann doch in Ruhe. Angeblich und vielleicht.
Also: Den Anruf nicht entgegen nehmen. Hat man es doch getan, NICHT auf den Microsoftmitarbeiter eingehen und sofort auflegen. Hat man sich doch auf ihn eingelassen, NICHT den Techniker per Remote aufs System lassen. Hat man das doch getan und wird man dann erpresst: SOFORT den Netzwerkstecker ziehen, den PC ohne Runterfahren ausschalten. Läuft kein Strom, kann auch nichts gelöscht werden. DANN sofort an jemanden wenden, der sich mit sowas auskennt. Am besten an einen PC-Fachmann, der die Mühle gesichert hochfahren und die installierten Viren finden und vernichten kann.
Fortgeschrittene Benutzer werden gar nicht erst auf die Inder reinfallen, aber sollten sie es doch: PC mit Rettungs-CD neu starten und dann auf zur fröhlichen Viren-Hatz.
Dennoch bleibt mein Rat: Ab zum Fachmann damit. Das Problem ist bekannt, vor allem bei Computerspezialisten.
Aber mein wichtigster Rat: Microsoft wird Euch NIEMALS NIE unverlangt anrufen, und dann wirklich, wirklich nicht auf Englisch.

Was noch? Meldet die Nummer bei der Bundesnetzagentur, beim Verbraucherschutz, damit der Mist aufhört, auch Eurem MdL und Eurem MdB. Diesem mafiösen Betrug muss man schließlich irgendwann mal abstellen können. Dafür muss Druck auf unsere Politik her, die Druck auf die indische/indonesische/pakistanische/thailändische Politik macht.

Ansonsten habt viel Spaß beim Surfen.

Keine Kommentare: