Seiten

Dienstag, 28. Mai 2013

80.000 Klicks auf Fanfiktion.de

Soll ich mal ganz ehrlich sein? Dass von der 79.000 bis zum Vierfach-Nuller jetzt mit der 80.000 lediglich neun Tage vergangen sind, die meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de an Klicks generiert haben, ist erstaunlich genug. Wenn ich mir dann aber mal den Vorjahreszeitraum anschaue, sehe ich am 20. Mai 2012 45.000Aufrufe. Gehe ich noch weiter zurück, sehe ich 2011 zum 03. Mai 24.000 Aufrufe auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de.
Bedeutet, von Anfang Mai 2011 bis Ende Mai 2012 habe ich 21.000 Klicks dazu bekommen. Von Mai 2012 bis heute - fast genau ein Jahr - habe ich hingegen 35.000 Aufrufe generiert. Oder vielmehr Ihr habt das generiert. Am 02. Juni hatte ich auch genau 552 Kommentare, bzw. Reviews. Heute sind es mit exakt 1092 fast doppelt so viel. Im Übrigen sind es auch zwölf mehr als beim letzten Tausender. Für diesen Eifer und diese Kommentierfreudigkeit kann ich mich nur bedanken.
Natürlich, es fühlt sich nie genug an, was Klicks angeht, was Kommentare angeht, aber hier und jetzt will ich für einen kurzen Augenblick mal zufrieden sein, bevor ich mich hinsetze, weiterschreibe und noch mehr Klicks und Reviews generiere.
Wirklich, ich freue mich über jede einzelne Meinung und beantworte jeden Review, versprochen. Früher habe ich das per PN gemacht, seit 2010 antworte ich direkt, damit alle Leser was davon haben.
Tja, 80.000. Ein Vierfach-Nuller. Eine unglaubliche Zahl. Ich müsste lügen, würde ich behaupten, das habe ich letztes Jahr im Mai für dieses Datum erwartet. Aber eines erwarte ich sicherlich, nämlich dass die Einhunderttausend irgendwann in diesem Dezember fällt. Ich rechne jetzt mal grob mit zehn Tagen von Tausender zu Tausender, Schwankungen nach oben oder unten nicht berücksichtigt. Ein wenig Hoffnung dazu, und es kann der Dezember werden. Ich prognostiziere den 10. Dezember mal als Stichtag. Mal sehen, ob ich Recht behalte, oder ob Ihr öfter klickt und kommentiert.
Und ja, ich werde wieder was verlosen, wenn es soweit ist. ^^ Bis dahin habe ich hoffentlich all die Preise der vorherigen Verlosungen abgearbeitet. ^^°
Und ach ja, sollten die Reviews die Zweitausender-Marke knacken, gibt es natürlich auch wieder was. ^^

Achtung, Textbaustein:
Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?
Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.
Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich zu schreiben versprochen habe, weil betty ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen...
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Meine neueste Arbeit nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin. ^^b
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. ^^
Textbaustein Ende.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Ace!

Eigentlich ist diese Zahl gigantisch, vor allem wie schnell der letzte Tausender voll war. Wenn nur jeder zweite von den unzähligen Lesern auch mal wieder ein Statement dalassen würde und nicht nur die Stammleser, die es für zum guten Ton gehörend betrachten...Ich finde das immer schade, aber die Zahlen bestätigen dir ja, dass du gelesen wirst...wenigstens was. Ich gratuliere dir zur runden Zahl und stelle dir mal ne virtuelle Kiste Bier hin ;)

LG betty

Ace Kaiser hat gesagt…

Hi, betty.
Danke für Deinen tollen Kommentar. ^^ Wenn jeder so eifrig kommentieren würde wie Du, käme ich eventuell vor lauter Beantwortungen gar nicht mehr zum Schreiben. XD
Aber Du hast Recht, bei so vielen Klicks wären ein paar Reviews, Meinungen oder Kommentare, notfalls hier im Blog, schon ganz schön. Vom einen oder anderen verkauften Buch ganz zu schweigen...
So sind es knapp für achtzig Klicks ein Review. Das ist wirklich so schlecht nicht.
Danke fürs virtuelle Bier. ^^