Seiten

Donnerstag, 18. Juni 2015

Für 130.000x Neugierde gebloggt

Ganz offiziell verkündet: 130.000x wurde mein Blog angeklickt, seit es ihn gibt. (Das ist, für die Statistiker, seit Herbst 2008 der Fall.) 130.000x, das empfinde ich schon als Hausnummer. Dafür vielen lieben Dank, meine Leser und Kommentierer. Das sind 903 Posts, und dafür gab es 2.869 Kommentare (von denen aber knapp die Hälfte meine Antworten sein müssten. Trotzdem sehr viel. ^^ )
Hm, gerade eben hat mich eine Freundin auf Animexx gefragt, ob ich einen roten Faden für meinen Blog hätte. Weil meine Themenstrecke reicht von "deutscher Politik über Informatik(Spam)-Lektionen bis zu privaten Fotostrecken wie eben der Wanderung".
Meine, zugegeben etwas arrogante Antwort: "Ja, habe ich. Mein Blog, mein Leben, meine Entscheidungen. Ich schreibe, worauf immer ich Lust habe. Man kann mich dabei begleiten, muss es aber nicht. Mehr Regeln gibt es für den Blog nicht. Und ich sage Dir, das ist seeeeeeehr entspannend."
Tatsächlich habe ich schon daran gedacht, einen zweiten Blog aufzumachen, in den ich dann entweder meine literarischen Posts auslagere, oder eben alles, was kein literarischer Post ist. Das könnte in Zukunft noch passieren, aber der andere, nichtliterarische Blog hätte dann trotzdem nur einen roten Faden: Das, wozu ich mich berufen fühle zu schreiben, wird gepostet.


Für die Statistiker unter uns: Der 120.000er war am 30.01., und die Zahl der Kommentare liegt
jetzt, wie oben schon erwähnt, bei 2.869. Macht lediglich 37 Kommentare mehr. 
Ich schaue interessiert dabei zu, wie sich alles weiterentwickelt. Vor einem möglichen Schisma warne ich natürlich. ^^V

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Kommentare:

Nathan hat gesagt…

naja ist halt oft interesant was du hier schreibst
aber den kommt ich mir nicht entgehen lassen
http://www.der-postillon.com/2015/06/gabriel-droht-katzenbaby-zu-ertranken.html

Ace Kaiser hat gesagt…

Danke, das ist ein großes Kompliment.^^

Muahahahaha, der Artikel gefällt mir. Wird gleich getwittert und geplusgoogled. ^^

Anonym hat gesagt…

Ich hab schon öfter auf deinen Blog geschaut, und dachte, ich muss auch mal was "da lassen". Ich bin aber gänzlich blog-unerfahren.
Also eigentlich fände ich es schade, wenn du deine Gedanken auf 2 Blogs aufsplittest. Zur Erklärung: du weißt ja, dass ich deinen Blog über dein FF-Profil aufrufe, und dort ist eben nur Platz für 1 Link ;)
Ich finde das okay, dass du so unterschiedliche Dinge postest. LG R.

Ace Kaiser hat gesagt…

Ich habe Dich schon erwartet. ^^

Es freut mich sehr, auch mal von Dir Kommentare in meinem Blog zu lesen; da unterscheidet sich ein Blog nicht von den Geschichten auf FF.de: Die Kommentare sind oft die einzige Bezahlung, die der Blogger bekommt. Zumindest Amateure wie ich.

Danke, dass Du Deine Gedanken zum Schisma mit mir teilst, Sparrow. Noch ist ja nichts entschieden. Ich kaue quasi nur drauf rum, und wenn es mir schmeckt... Nun. Dann gibt es eben zwei Blogs, aber der Link führt dann auf den literarischen. Schmeckt es mir nicht, bleibt es bei einem Blog. Wie gesagt, ich kaue drauf rum.

liminalityinthemirror hat gesagt…

Hey, ich wurde mit einem direkten Zitat in deinem Blog verewigt! :D (Nein, ich schaue hier nicht regelmäßig herein ...) An sich finde ich die 1-Blog-für-alles-Idee aber gut, zeigt sehr schön, dh. von allen Seiten, was du für ein Mensch bist. Daher passen all die Themen auch irgendwie zusammen.

Bin aber trotzdem gespannt, ob du aufspaltest oder nicht.

Lg, Melange

Ace Kaiser hat gesagt…

Bitte sehr, es war mir eine Ehre. Allerdings habe ich nicht mit Deinem Besuch gerechnet, Melange. ^^

Mir drängt sich gerade eine Frage auf: Was für ein Mensch bin ich dann? Auf die Antwort bin ich sehr gespannt. ^^

Anonym hat gesagt…

Ich stimme Melange zu.
Es zeigt, dass du noch andere Facetten hast, eben nicht nur Autor bist.
Mich würde mehr Privates sogar noch mehr interessieren als nur immer die Klicks und Textbausteine, die einen Großteil des Blogs ausmachen.
Auch ich würde gegen eine inhaltliche Trennung voten. Aber es ist ja dein Blog.

Vielleicht ist es technisch ja sogar möglich, den 1 Blog in 3 Kategorien per anklickbaren Header zu unterteilen, die du dann Literarisches Schaffen und Sonstiges und News - oder so - nennst, und ältere Beiträge so nach 1 Monat dann entsprechend verschiebst. Keine Ahnung, ob das machbar ist.
LG R.

Ace Kaiser hat gesagt…

Hm, danke für Deine Meinung, Sparrow.
Ich denke, ich lass es dann wohl mit dem zweiten Blog. ^^
Tja, warum geht es zur Zeit hauptsächlich ums schreiben? Kommt eben immer drauf an, welches Thema mich packt... Das kann auch andersherum ausschauen, ehrlich. ^^

Tatsächlich kann man Seiten einrichten, in denen die Blogpost thematisch sortiert werden - nachdem man sie auf dem Blog gepostet hat. Geht also nicht wirklich, zumindest nicht mit Blogspot.

liminalityinthemirror hat gesagt…

Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht ganz, warum du so oft über Klicks, Schnapszahlen und dergleichen schreibst. Die kann sich ja jeder selbst ansehen, wenn sie ihn interessieren. Wann was erreicht wurde lässt sich auch gut in eine Liste packen. Genau wie Sparrow würde ich mir mehr "Privates" wünschen. Dann würde ich auch öfter vorbeischauen. ;)

Du hast mich übrigens an etwas erinnert, was ich schon lange mal in einen Blog packen wollte. Weiß noch nicht, ob das auf die WP-Seite passt, hat aber gute Chancen.

Ja, was bist du für ein Mensch? Wie gesagt, die Meilensteine, die Zahlen! Die sporadischen Posts über Politik zeigen, dass du auch über den Tellerrand schaust, sozusagen, und dich für dein Land interessierst. Und die Info zur Spamvermeidung zeugt davon, dass dir auch virtuelle Mitbürger nicht egal sind (oder du einfach allergisch gegen Spam bist ...). Was mich alles nicht besonders überrascht. Du hast ja auch erwähnt, etwa die Hälfte der Kommentare zu deinen Geschichten stamme von dir. Und das wars auch schon!

Ace Kaiser hat gesagt…

Den Blog habe ich in erster Linie dafür eingerichtet, damit ich über mein Schreiben berichten kann. Wenn ich über eine Schnapszahl, über Reviews oder über Tausender-Klickzahlen poste, dann will ich auch immer Leser auf mich aufmerksam machen, sie auf FF.de dirigieren. Und, wenn es gut läuft, auch nach Amazon, damit sie tatsächlich Geld für meine Bücher ausgeben.^^

Nur zu. Das einzige Limit im Netz ist man immer selbst, Melange.

Nicht die Hälfte der Kommentare zu meinen Geschichten. Die Hälfte der Kommentare hier auf meinem Blog, weil ich jeden Kommentar beantworte.
Ich gebe zu, mit persönlichen Daten bin ich nicht sehr freigiebig, geschweige denn mit Fotos. Ich hatte das bisher so gehalten, dass ich auf meine Geschichten verwiesen habe. Wer wissen möchte, wie ich ticke, merkt das dort relativ schnell. Aber es wird vielleicht doch mal Zeit für eine kurze Biographie, auch wenn ich schriftstellerisch nicht so viel vorzuweisen habe...

liminalityinthemirror hat gesagt…

Geschichten sagen was anderes über jemanden aus als Blogposts (direkte Fakten). Es müssen ja nicht gleich haufenweise Selfies sein.

Zum "Schreiben": Siehe meine ENS auf Animexx. ;)

Ace Kaiser hat gesagt…

Blogposts sagen etwas darüber, was ich meine.
Meine Geschichten aber erzählen, wie ich denke, fühle, und wie ich die Welt gerne hätte. ^^
Aber die Botschaft kam klar an, kein Schisma und mehr von mir. ^^