Dienstag, 29. September 2015

Die Catrek-Chroniken haben eintausend Klicks erreicht

Ja, ja, die Zeit vergeht. Irgendwann 2008 startete eine junge Zeichnerin einen Aufruf für einen Wettbewerb. Sie wollte einen Manga zeichnen, sechzehn Seiten stark, und jemand sollte ihr eine Geschichte auf den Leib schreiben.
Ich nahm an und schrieb die Catrek-Chroniken, Kapitel eins. Daraus hat sie tatsächlich einen Manga gemacht, der aber für den Wettbewerb zu spät kam... Jedenfalls hat mir ihr Zeichenstil und die Umsetzung meiner Geschichte so gut gefallen, dass ich zwei weitere Kapitel schrieb und ein weiteres angefangen habe. Meine Zeichnerin hat dann auch Kapitel zwei umgesetzt, zumindest zum Teil. Dann ging sie studieren...
Das Ende vom Lied: Um sie aufholen zu lassen, habe ich Kapitel vier auf die gaaaaanz lange Bank geschoben.Das war 2009. Leider hat das nichts genützt, der Kontakt schlief ein, und sie hat ihre hervorragende Arbeit nie weitergeführt, oder beendet. Ich trauere dieser Gelegenheit immer noch nach, denn eigentlich waren wir beide ein tolles Team, und sie hatte ein gutes Gespür dafür, meine Dialoge umzusetzen. Kurz: Ich liebe ihren Manga. Und ich trauere sehr darum, dass es nicht weitergeht und vielleicht auch nie wird.
Nichtsdestotrotz sollte ich die Catrek-Chroniken zumindest zu einem würdigen Abschluss bringen. Eintausend Klicks sind da genau die Motivation, die ich gerade brauche.
Wer nicht unbedingt die Geschichte lesen will: Schnuppert in den Manga rein. Das geht schneller und macht auch mehr Spaß. Mehr Beschreibung gibt es von mir heute nicht.
Nur soviel: Es wird beendet werden. Wann? Irgendwann. Aber es wird beendet werden.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: