Seiten

Dienstag, 18. September 2012

Warum greift hier nicht das Norwegen-Prinzip?

So, es geht also hoch her in der arabischen Welt. Wegen diesem mies gedrehten Video, das den Propheten verunglimpft.
Das ist so schlimm, dass die amerikanische Botschaft in Bengasi gestürmt, spontan, ist klar, und der dortige US-Botschafter sowie zwei Mitarbeiter getötet wurden.
Und es ist so schlimm, dass der Vorsitzende des niedersächsischen Verbands der Muslime die Abschaltung von Youtube und Google in Deutschland fordert.
Und ProDeutschland hält das Video für so wichtig, dass es unbedingt in deutschen Kinos gezeigt werden muss...
...sacken lassen.

Da stellt sich mir doch eine große, drängende Frage: Habt Ihr einen Schaden? Wie kann man sich wegen einem mies gedrehten Billig-Trailer dermaßen echauffieren, dass es sogar Menschenleben kostet?
Nein, das ist falsch ausgedrückt. Ich will es anders formulieren: Wenn mir jemand sagt, dass der Angriff auf die US-Botschaft in Bengasi die Folge der Veröffentlichung des Video-Trailers auf Youtube ist, bezichtige ich ihn der Lüge. Dieser Angriff kann nichts anderes gewesen sein als eine gezielte und gesteuerte Aktion. Auch die anderen Demonstrationen, die sich unter anderem auch gegen deutsche Botschaften richteten, waren meines Erachtens gesteuert.
Als Beweis hierfür nenne ich die amerikanische Wissenschaftlerin Megan Reif, die heute auf Bildblogs Sechs vor neun verlinkt wurde. In einem interessanten Artikel mit voller Verlinkung auf ihre Quellen hat sie die Größenordnung der Proteste gegen das diffamierende Mohammed-Video den Protesten des arabischen Frühlings gegenübergestellt. Die Zahlen sind ernüchternd. Vor allem für Extreme in aller Welt. Auch und gerade hier liegt der Verdacht der gezielten Provokation nahe.

Was haben wir hier also? Einen Amerikaner, der mit einem Billig-Video provozieren wollte, wenn möglich Gewalt, einen Haufen Menschen muslimischen Glaubens, die gerne protestieren, es dann aber doch nicht bis zu einer Volksbewegung schaffen, weil sie unter sich bleiben, und einen Haufen Vollidioten, die glauben, wenn man genügend Angst schüren kann, würden ihnen die Deutschen schon irgendwie folgen.
Und all das wird in den Medien kolpotiert und breitgetreten, obwohl die ganze unrühmliche Geschichte ebenso wie der Name des Attentäters von Oslo schlicht und einfach nur vergessen gehört.
Liebe weltweite Medien, es gibt keine Massenbewegung in arabischen Ländern gegen dieses Video, das nach Augenzeugenaussagen nicht mal die Qualität oder Aussage eines Handy-Films haben soll. Es gibt da unten Extremisten arabischen Glaubens, die meinen, wenn sie laut genug schreien, würden die Menschen ihnen folgen. Tun sie aber nicht. Doch Ihr suggeriert mit Eurer vollkommen überzogenen Berichterstattung, dass dem so sein könnte. Das halte ich für einen inhaltlichen Fehler. Ebenso berichtet Ihr, die deutschen Medien, über die anderen Radikalen zuviel, also jene in unserem Land. Sie zu zitieren mit: Sie suchen ein Kino, in dem sie den Film aufführen können ist purer Populismus, der ihnen Wasser auf die Mühlen treiben soll. Lasst sie doch ihr Kino suchen. Dort werden sie eh nur unter sich sein. Vielleicht kommt dann noch der eine oder andere Biedermeier dazu, der dann endlich mal seinen latenten Rassismus wenigstens zugibt, anstatt ihn am Stammtisch auszuleben.
Vergesst das Video. Vergesst die Proteste. Vergesst diese Pro für irgendwas-Spinner. Gebt ihnen keine Bühne. Die Welt wäre um einiges friedlicher, wenn es über diese Extremisten und ihre Aktivitäten nur zwei Dinge gäbe: Erstens eine kurze Randmeldung über sie, damit wir uns daran erinnern, dass es solche gefährlichen Menschen immer noch gibt, zweitens eine Nachricht, wenn Mitglieder, die zur offenen Gewalt gegriffen haben, den Weg der Justiz gehen. Das ist meines Erachtens nach das Maximum, was man ihnen als Bühne bieten sollte, seien dies nun Dauerdemonstranten im Nahen Osten, bibelverliebte Endzeithardcore-Christen in den USA, deutsche Pro-Spinner und Neonazis, oder andere Idioten, die ihre mangelnde Zahl durch Lautstärke ersetzen wollen.
Lasst sie links liegen. Das ist genau das, was sie verdient haben.

Im Übrigen wünsche ich mir aber doch eine Berichterstattung über Demonstranten im arabischen Raum, die gegen das Video auf die Straße gegangen sind, nämlich den aktuellen Stand der Ermittlungen, den die Polizei in Bengasi bei der Jagd nach den Mördern und ihren Mitläufern nach den drei Morden in der US-Botschaft hat. Ich hoffe, sie werden vor ein ordentliches Gericht gestellt, wie es sich in dieser Welt gehört.

Kommentare:

Stinkstiefel hat gesagt…

Hallo Ace und damit auf deinem Blog etwas mehr los ist, aber der Leitfaden ist immer wieder toll!

Du brauchst dich über dieses Video nicht so aufregen. Damit wird die Gesamtsituation auch nicht besser.
Und dass der Angriff auf die US-Botschaft in Bengasi nichts mit diesem Video zu tun hat ist den interessierten Kreisen auch bekannt. Nur vermitteln dies unsere werten Medien nicht. Wir wollen halt die einfachen Erklärungen und diese werden uns geliefert.

Ace hat gesagt…

Hi, Stinkstiefel.
Ist ja auch meine Meinung: Video vergessen, Verfasser ebenso. Und den ganzen Mini-Rummel in der arabischen Welt gleich mit. Wenn ihre (kleinen im Vergleich zum arabischen Frühling)Proteste in unserem Fernsehen nicht gezeigt werden, dann haben sie auch keinen Grund mehr zu protestieren.

Weißt Du näheres zu Bengasi?

Stinkstiefel hat gesagt…

Nein, aber in den betreffenden Blogs wo ich mich herumtreibe kamm man schon sehr schnell zu dem Ergebnis das der Anschlag viel zu schnell erfolgte als das es eine Reaktion auf das Video ist.

Wenn du dich für Sicherheits- und Verteidigungspolitik interessiert, rate ich dir öfters mal bei 'www.augengeradeaus.net' vorbei zuschauen. Dort habe ich schon Berichte gelesen die erst Tage später in unseren Medien liefen. Ist meiner Meinung nach der führende Blog in dem Bereich.

Dieses Thema, aus dem militärischen Blickwinkel, wurde dort auch behandelt.

PS. Habe den vorherigen Post wegen unvollständigkeit gelöscht, hat nur die Hälfte übertragen. ^^

Ace hat gesagt…

Von dem Blog habe ich schon gehört, bzw. da war ich schon mal drauf, wahrscheinlich, weil Du es verlinkt hast. Danke, ich schau mal vorbei.

Ich habe den leeren Post entfernt. Ich denke, das war in Deinem Sinne, Stinkstiefel.

Anonym hat gesagt…

Hat sich doch alles aufgeklärt ... war nur ein riesiges Missverständnis, die haben gar nicht wegen diesem Video protestiert.... ;)

www.der-postillon.com/2012/09/entwarnung-vermeintliche-demonstranten.html

Tostan

Ace hat gesagt…

Ja, so klärt sich alles auf. Und man muss ja auch an die armen Flaggenhersteller denken. Die kommen mit den zur Verbrennung vorgesehenen Flaggen ja gar nicht mehr hinterher, wenn das so weitergeht...