Donnerstag, 19. September 2013

1.111 Klicks auf Thranalis Weg

Es ist jetzt fast ein Jahr her, da war der NaNoWriMo. Dies ist ein Schreibwettbewerb ohne Wettbewerbcharakter, der Nachwuchsautoren ermutigen soll, zumindest schon mal eine vollständige Geschichte in die Tasten gehauen zu haben, denn nichts ist schwieriger als ein Ende zu finden, wie wir alle wissen. Auch ich habe das erste Mal daran teilgenommen und wie knapp die Hälfte meiner Schreibbuddies das gesteckte Ziel auch erreicht. Das Ergebnis war Buch eins: Thranalis Weg.
Die Geschichte von einer antiken Gottheit in der Zeit von morgen... In der zufällig gerade ein Gott des Todes und des Krieges gebraucht wird. Und ja, Thranalis Krieg, das zweite Buch, werde ich in diesem November schreiben, versprochen. Und ja, auch diesmal werde ich meine Fortschritte bei meinen Geschichten und Gedichten  auf Fanfiktion.de  veröffentlichen.
Bleiben eigentlich nur noch zwei Fragen zu klären: Was mache ich mit dem Rest des Monats, wenn ich mit meinen fünfzigtausend Wörtern um dem 15.11.2013 fertig bin?
Und wird es Nerdlicht diesmal schaffen, das Ziel zu erreichen und einen fertigen Roman abliefern? Ideen hat der Bursche mehr als genug, und es ist unendlich schade um jede, die unvollendet bleibt.  
Ach so, warum schreibe ich das überhaupt? Siehe Überschrift: Schnapszahl. ^^V Es bleibt zwar bei zehn Reviews, aber das wird sich ändern, wenn ich November wieder loslege. ;D Und ich hoffe, Ihr lest dann wieder eifrig mit, wenn Thranali seinen Weg weiterbeschreibt.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Keine Kommentare: