Montag, 25. Juni 2012

Wann bombt er denn endlich?

Ehrlich, manchmal frage ich mich schon, ob ich des Lesens noch mächtig bin.
Wenn ich nämlich lese, was der Präsident des Bundeskriminalamts Jörg Ziercke von sich gegeben hat, zweifle ich daran, das ich die Buchstaben zu den richtigen Worten zusammengesetzt, geschweige denn das daraus entstandene Wort verstanden habe.

Um meine Verwirrung zu verstehen, möchte ich gerne aus dem Stern zitieren: Demnach hält besagter Herr Ziercke die Anschlagsgefahr für weiterhin sehr hoch. Zwar gibt es keinerlei Anzeichen für eine konkrete Gefahr, d.h. einen Anschlag in Vorbereitung, aber man dürfe in der Wachsamkeit nicht nachlassen.
...sacken lassen.

Als "Beweis" für die weiterhin hohe Bedrohung nach dem Tod Osama bin Ladens - oder, wer sich erinnert, nach der Videodrohung eines deutschsprachigen Arabers, der uns vor der letzten Wahl ermahnt hat, die richtige Partei zu wählen, weil sonst Anschläge drohen (der muss übrigens CDU oder FDP gemeint haben, denn es gab keine Anschläge) - muss mal wieder das Schreckgespenst Al Kaida herhalten. Oder wahlweise die Salafisten, die sich von rechtsgerichteten Idioten provozieren lassen oder gemeinerweise und in hinterhältiger Absicht gratis den Koran verteilen.
...sacken lassen.

Ich fasse zusammen. Zwar gibt es keinerlei Anzeichen für einen Anschlag durch Al Kaida oder die Salafisten, oder sonst irgendeine arabische Gruppe, aber wir müssen weiterhin wachsam sein.
Warum? Weil der Islam da ist? Die letzten spektakulären Anschläge in Deutschland gingen von deutschen Chaoten gegen deutsche Autos, oder von deutschen Linken gegen unschuldige Weichenkästen der Bahn.
Versteht mich nicht falsch, es ist genug geschehen in Deutschland, und der Sauerlandgruppe sind auch genügend Idioten gefolgt, sodass man wirklich sagen kann, alle größeren Anschläge wurden wirksam vereitelt. Aber kann man wirklich sagen, die Anschlagsgefahr ist weiterhin hoch, obwohl man keinerlei Hinweise auf einen Anschlag hat?
Natürlich müssen Polizei und Geheimdienste wachsam bleiben. Das ist ihr Job, oder?
Aber ich weigere mich, zur "German Angst" jetzt auch noch eine Grundangst vor Anschlägen anzunehmen, seien diese religiös, links oder rechts motiviert.

Lieber Herr Ziercke, wenn man keinerlei Hinweise auf bevorstehende Anschläge hat, und alle anderen bereits vereiteln konnte, kann man ruhig mal einen Gang runter schalten.
Bleiben Sie wachsam, aber rufen Sie nicht zu oft "Wolf", sonst ergeht es der Polizei womöglich irgendwann wie der Schweinegrippenimpfung.

Keine Kommentare: