Mittwoch, 17. April 2013

2.000 Aufrufe auf Mein Gott, meine Göttin

Na also, kann ich da nur sagen. Meine Geschichten (und Gedichte, nur falls das wirklich jemanden interessiert) auf Fanfiktion.de rocken ja gerade ordentlich ab; ich stehe kurz vor der 76.000, es handelt sich nur noch um einige wenige Klicks auf dem Counter.
Dazu habe ich erst kürzlich einen Zweitausender auf Beyonder vermeldet, eine meiner länger brachgelegenen Stories (schlechtes Gewissen. Sehr schlechtes Gewissen. Spelllie, ich hab's nicht vergessen. Aber ich habe halt das Gefühl, dass sich etwas Episches anbahnt, wenn ich die nächste Episode schreibe... Und daher will ich vorher gut überlegen).
Nun hat sich Mein Gott, meine Göttin ebenfalls über die Zweitausender-Grenze geschwungen.
Nebenbei bemerkt, damit haben vierzehn meiner vierundneunzig Stories mindestens zweitausend Klicks, vierzehn haben mindestens tausend, und eine ganze Reihe steht kurz davor. Das finde ich schon beeindruckend. Also, schön eifrig weiterlesen. ^^V

Kurzer Überblick über Mein Gott, meine Göttin: Ralf ist in einer Welt, in der Götter so alltäglich und real sind wie bei uns fotografierende japanische Touristen, so etwas, was man einen Atheisten nennt. Nein, er ist nicht so dumm zu behaupten, es gäbe keine Götter, wenn er jederzeit einen treffen kann. Er will nur keinen Gott haben. Denn das ist der Deal zwischen Menschen und Göttern. Die Menschen beten zu ihnen und dafür kümmern sich die Götter um die Menschen. Es könnte so schön sein, wären die Götter nicht menschlicher als die Menschen selbst, und Neid, Missgunst, Hass und Wut beherrscht sie ebensosehr wie Liebe, Mitgefühl, Verständnis und... Reue.
Makoto ist ein junger Gott des Erdelements, der seinen ersten Gläubigen sucht und in Ralf gefunden zu haben glaubt. Leider aber ist Ralf Atheist und leider hat sich Makoto noch immer nicht entschieden, ob er als Mann oder als Frau auftreten will. Ganz davon abgesehen, dass er Ralf aus Versehen tödlich verwundet hat. Und ohne Ralfs Hilfe kann Makoto ihn nicht retten. Abgesehen davon, dass das die kleinste ihrer gemeinsamen Schwierigkeiten ist...

So, bis zum nächsten Tausender, vermutlich die 76.000 für all meine Geschichten. ^^b

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin. ^^V

Keine Kommentare: