Sonntag, 28. April 2013

77.000 Aufrufe auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

Okay, ich bin spät dran. Eigentlich haben meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de schon gestern Abend die nächste Tausend geknackt, aber ich war nicht da. Im Moment zeigt der Counter 77.055 Klicks an, das sind schlappe zehn Tage, nur minimal langsamer als mein neuer Durchschnitt ist. Und die Zahl der Reviews stieg auf 1051. Das sind acht mehr. Da herrscht natürlich noch etwas Nachholbedarf. ^^ Auf jeden Fall zeichnet sich der nächste Zehntausender schon am Horizont ab, und damit auch die nicht mehr allzu ferne Einhunderttausend, die ich dieses Jahr definitiv noch knacken werde. Außer natürlich, Ihr, meine Leser, beschließt, meine Geschichten und Gedichte fortan für den Rest des Jahres sträflich zu ignorieren. Tendenz dafür: Gleich null. ^^V
Und ja, auch dafür gibt es dann wieder einen Wettbewerb und ein paar Gewinne. Auch wenn ich die Siegerstory vom ersten noch nicht fertig (aber dafür zehnmal mehr geschrieben habe als ursprünglich versprochen) und die Gewinne des jetzigen Wettbewerbs noch nicht eingelöst habe. Soll es sich doch türmen - ich werde jeden Wunsch und jeden Preis bedienen, versprochen.
Ach, und wenn ich schon mal blogge: Die Woche irgendwann werde ich mal ein wenig über die anderen Seiten berichten, auf denen ich außerdem veröffentliche und auf denen ich auch erhebliche Klickzahlen habe. Einfach weil ich es kann.

Achtung, Textbaustein:
Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?
Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.
Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich zu schreiben versprochen habe, weil betty ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen...
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Meine neueste Arbeit nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin. ^^b
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. ^^
Textbaustein Ende.

Kommentare:

Nathan hat gesagt…

10 Tage??? hmm selbst schuld postet fast 10 Tage nix neues und beschwert sich dann :P *GGG*

Ace Kaiser hat gesagt…

Sorry, aber ich habe die ganze Woche am Manuskript von Für den Kaiser, Buch drei, gearbeitet, um es für den Verkauf fertig zu machen. Eigentlich wollte ich heute noch formatieren und das Buch zum Verkauf freigeben, allerdings wusste ich da noch nicht, dass ich die Nacht durchmachen würde. XD
Ich schau mal, ob ich es heute noch hinkriege. Ansonsten spätestens morgen. Versprochen. ^^

Nathan hat gesagt…

Hey Ace das war spass
du lieferst immer soviel stoff ab das dann und wann halt mal ne woche nix kommt, mach dein ding

Ace Kaiser hat gesagt…

Nein, Du hast eigentlich Recht. Wenn ich die Woche nichts rausgehauen bekomme, ärgert mich das selbst am Meisten. Es heißt dann, dass ich meine Leser enttäusche. Das möchte ich eigentlich nicht. Schlimm genug, dass ich den einen oder anderen meiner Texte stiefmütterlich behandle. ^^
Aber diese Woche hänge ich mich wieder rein. ^^

Anonym hat gesagt…

Lass dich doch endlich mal klonen, dann kannst endlich an jeder Front kämpfen und ich komm nicht mehr mit dem Lesen hinterher... ;-)

Gruß betty0815

Ace Kaiser hat gesagt…

Dann haben wir nur fünfhundert Ace Kaiser mit den gleichen Ansichten, Sorgen und Defiziten und Fähigkeiten... ^^