Seiten

Freitag, 13. Januar 2012

Diverses im Januar

So, so. Das neue Jahr ist erst dreizehn Tage halt, hat schon seinen ersten Freitag des 13. hinter sich, und schickt sich an, noch länger zu werden.
Viel ist passiert bisher, und einiges möchte ich auch beleuchten. Keines dieser Themen hat jedoch soviel Substanz, dass ich einen eigenen Blogpost dafür schreiben würde. Darum wieder mal ne Sammlung.
Übrigens, ganz am Schluss möchte ich einige der Autoren bewerben, die ich auf Fanfiktion.de favorisiert habe, mit einer kurzen Bewertung ihrer Arbeit, soweit ich sie kennen gelernt habe... Oder denkt Ihr ehrlich, bei meiner Vielschreiberei hätte ich schon alles von ihnen gelesen?

Los geht es mit dem Thema der Woche: Christian Wulff und sein Kampf mit dem Springer-Verlag.
Tja, jetzt ist es also raus: Luxus-Urlaube für lau, Privatkredite zu Konditionen, von denen Otto Normalverbraucher nur träumen kann, die neueste Mode für Madame umsonst, dazu äußerst liebevolle Berichterstattung von BILD, die einem katholischen Ehebrecher, der mit seiner Geliebten abzieht, durchaus Schlimmeres hätte an den Kopf werfen können... Das ist so ziemlich die Essenz unseres Bundespräsidenten. Und all das kommt jetzt nach und nach raus, weil BILD sich dafür entschieden hat, dass die Demontage des Bundespräsidenten mehr Auflage bringt als weitere weichgespülte "Bei Wulffs Zuhause"-Homestories.
Und was da alles rauskommt.
Ich frage jetzt nicht, ob die ganzen Geschichten legal sind oder ob sie bereits ein Kapitalverbrechen darstellen. Ich frage auch nicht nach Schuld oder Unschuld. Und für den versuchten Drohanruf bei Diekmann muss man Wulff ja eigentlich eher auf die Schulter klopfen. Ich frage mich nur eines: Herr Bundespräsident Christian Wulff, haben Sie sich nie Gedanken darüber gemacht, wie ungeschickt diese Form der Nutzung Ihrer persönlichen Beziehungen war, und wie schnell Ihnen daraus ein Strick gedreht werden kann?
Anscheinend nicht. Darum Daumen runter für Wulff und raus mit ihm aus Schloss Bellevue. Wenn schon einen Lügner, dann wollen wir auch einen fähigen haben.

Die Asse, die Asse, ach ja. Erinnert sich noch jemand an das verlinkte Video, auf das mich Triple gebracht hat? Da ging es um Atommüll und die Asse.
Heute las ich in der LDZ tatsächlich einen Kommentator, der sich furchtbar über die derzeitige Vorgehensweise und das langsame Vorankommen im Fall der Rückholung des Atommülls in der Asse aufgeregt hat... Hans Brinkmann ist der Name des Kolumnisten, der im überregionalen Teil der LDZ meckern durfte.
Wer hat das Video gesehen? Hand hoch. Ah, doch ein paar. Habt Ihr noch die Szenen über die Problematik der Rückholung im Kopf? Also robotische Reinigungsanlage erfinden, Überprüfung des Kontaminationsstandes der Atommüllkammern, Probebohrungen mit denen der Grad der Kontamination erfasst werden soll, ein Maschinenpark, der überhaupt gerade erst erfunden wird. Und dann wagt es Herr Brinkmann, den Spezialisten Langsamkeit vorzuwerfen?
Natürlich kann man die Kammern einfach öffnen, alles rausholen was drin ist, und hoffen, dass man die Arbeiter, der Salzstock und das Grundwasser nicht noch zusätzlich stark radioaktiv verstrahlt - je nachdem wie scharf die Soße ist. Ich für meinen Teil aber empfehle Herrn Brinkmann doch mal dieses Quarks&Co.-Video. Ich denke, Gründlichkeit, Sicherheit - vor allem für die Arbeiter - und Sauberkeit haben hier Vorrang. Wir haben hier nicht die Not, ein paar hundert Arbeiter den Strahlentod sterben zu lassen. Einige Fässer sind ja schon aufgeplatzt. Den Rest sollten wir deutscher Gründlichkeit, deutschem Einfallsreichtum und deutschen Maschinenbauingenieuren überlassen. Vielleicht dauert es dadurch länger. Vielleicht wird das Grundwasser dadurch stärker verstrahlt, weil mehr Fässer durchrosten können. Aber es werden definitiv mehr Fässer unbeschädigt geborgen werden.

Was war noch? Ach ja, Eilmeldung heute. Der, dessen Namen man nicht aussprechen soll - nein, nicht Voldemort, sondern der geistig krankte rechte Attentäter aus Norwegen, dem wir die Erwähnung seines Namens auf ewig verwehren müssen - kriegt vom Gericht ein zweites Gutachten zu seinem Geisteszustand verpasst.
Also, liebes Gericht, ich verstehe Dich nicht. Da sprengt der Kerl die Innenstadt der Hauptstadt, bringt fast einhundert Kinder um und GLAUBT ALLEN ERNSTES, er wäre sowas wie eine Lichtgestalt und ein Märtyrer für die Sache der arischen Rasse, und der soll nicht geisteskrank sein?
Und dabei ist es nur von Vorteil, wenn er weggesperrt wird. Eine Strafe wegen Mord hat er irgendwann einmal abgesessen. Als Gefahr für die Allgemeinheit kann er verwahrt werden. Wieder, und wieder, und wieder, und wieder... Dort ist er m.E. nach dieser Wahnsinnstat auch sehr gut aufgehoben.


So, mehr will mir gerade nicht einfallen. Kommen wir zu dem, was ich versprochen habe: Von mir favorisierte Nutzer auf Fanfiktion.de und ihre Arbeiten.


Crazy Kenny habe ich vor allem wegen der X-Men-Sachen favorisiert. Er hat den Background, er hat das Wissen. Seine Star Wars-Geschichten habe ich mir noch nicht angesehen.
Edelweiss schreibt kleine Gedichte und Geschichten aus dem Alltag. Mal kritisch, mal skeptisch, mal voller Lebensfreude. Für alle, die einen kleinen Happen Weisheit zu schätzen wissen.
SilviaK habe ich für ihre Geschichte "Das Amulett" geliebt. Eine tolle Fantasy-Geschichte, die durchaus einen größeren Rahmen hätte haben können. Oder eine Fortsetzung. Die anderen Geschichten habe ich mir noch nicht angetan. Aber ich empfehle "Das Amulett" für alle Fantasy-Fans.
StellaSkyline ist recht bekannt für ihre Dezenniennkriege. Ich selbst habe erst in ihr Freelancer-Projekt rein gelesen. Erinnerte mich wunderbar an die Hornblower-Romane. Sehr lesenswert für alle Fans von SF und Space Operas.
Stinkstiefel hat noch nicht viel geschrieben. Er hat ja erst vor kurzem damit angefangen. Er schreibt Stargate und Science Fiction. Die Stargate-Geschichte kann ich nicht nur empfehlen, weil die letzten beiden Kapitel von mir sind - Gastkapitel, für die ich Stinkstiefel sehr dankbar bin - sondern weil er einen vollkommen neuen Ansatz geht. Die Geschichte beginnt in Deutschland.
Subtra kenne ich jetzt schon ein paar Jahre. Und ich weiß, wie er früher geschrieben hat: Schlecht. Nun schreibt er sehr viel besser, also gut. Das als Warnung für alle, die penible Rechtschreibung gut finden. Für alle anderen, die mal über ihren Schatten springen können, bietet Subtra vor allem einen RIESENHAUFEN verdammt guter Ideen. Er ist Phantast, und das mit Herz und Seele. Reinschauen lohnt sich. Mittlerweile schreibt er schon sehr flüssig.
Treanor ist mein bester Freund auf der Welt - und ein begnadeter Autor. Wir schreiben schon eine ganze kleine Ewigkeit für- und miteinander, und er hat auch viele andere Welten zu bieten. Er ist kein Vielschreiber wie ich, aber was er schreibt hat Hand und Fuß und macht einfach Spaß. Für alle Freunde von Fantasy bis Science Fiction bietet Treanor eine tolle Zeit beim Lesen.

So, ich hoffe, ich habe hier dem einen oder anderen einen guten Lesetipp gegeben. Aber vergesst dabei nie, wo es die besten Geschichten gibt... Nein, nicht bei mir, sondern im realen Leben. ^^b


Edit: So, da die Werbung nicht gefunzt hat, habe ich sie wieder deaktiviert. Schade, einiges davon hat mir tatsächlich gefallen. Aber ich darf ja nicht klicken. ^^
Stattdessen könnt Ihr mich jetzt flattrn, wenn Ihr möchtet. ;D

Kommentare:

Stinkstiefel hat gesagt…

Also so neu ist mein Ansatz aus der Richtung Deutschland auch nicht mehr. Das ich nicht gleich mit dem Sternentor anfange schon, aber man muss es realistisch sehen. ^^

PS: Die Geschichten von Stella sind sehr gut!

Stinkstiefel hat gesagt…

PPS: Leider hat sie sie auf Leseproben zurückgefahren und möchte sie als E-Books bei Amazon anbieten.

Ace hat gesagt…

Das Interessante an Deiner Geschichte ist ja, dass Du auf all das zurückgreifen kannst, was SG1 erst entdecken muss - weil Tok'ra und Systemlords ja schon früher existiert haben müssen. Das macht sie so interessant.

StellaSkyline ist durchaus einen Blick wert. ^^
Ihre Geschichten, meine ich.

Stinkstiefel hat gesagt…

Sicherlich, kann man die Geschichte vieler Bekannter erzählen. Aber es gibt genug Stränge im Stargate-Universum die viel zu kurz oder gar nicht behandelt wurden.

Ace hat gesagt…

Red nicht so viel drüber, schreib es lieber. ^^

Mist, dass Du diesen Lehrgang hast...^^°°°

Stinkstiefel hat gesagt…

Hast doch gesehen das ich was gemacht habe. Also nicht drängeln. ^^

Ace hat gesagt…

Drängeln kann man nie genug. ^^
Frag mal Roland, der kennt das.

Spelllord hat gesagt…

AAAAAAAACE was ist mit AE und Belongo?

Ace hat gesagt…

Das sind zwei sehr gute Fragen, auf die ich gerade keine Antwort habe. ^^°

SilviaK hat gesagt…

Sailor Moon Fortsetzung! :-D

Ace hat gesagt…

Wer hat Euch verraten, dass Druck und Interesse meine Arbeit beschleunigen? ^^°°°

Stinkstiefel hat gesagt…

Na ja, die hast halt eine sehr kommunikative Ader.
Und wieso keine Antwort auf die Frage nach AE, Belongo oder SM. Wer hat den die letzten Tage getönt das es ihm dazu in den Fingern juckt. ^^

Ace hat gesagt…

Nur vom "in den Fingern jucken" ist leider noch kein einziger Absatz geschrieben.
Es ist nicht so als hätte ich keine Ideen, die habe ich zu allen drei und auch noch zu Beyonder. Das Hinsetzen und umsetzen ist das Problem.
Ich habe mal spöttisch gesagt, ich müsse nur die Hände über die Tastatur halten... Ich habe maßlos übertrieben.
Aber ich habe keine der Geschichten fallen gelassen.
Tatsächlich spukt mir das Thema zu einer neuen Geschichte im Kopf herum. ^^°°°

Ace hat gesagt…

SilviaK: SailorMoon-Fortsetzung ist hochgeladen. Ich hoffe, das hält jetzt erstmal vor. ^^

t-borg hat gesagt…

Danke für den einen oder anderen Lesetip.

Dafür muss jetzt aber AE etwas warten mit dem weitergelesen werden. Sorry. Oder sollte ich lieber sagen "Selbst schuld, was verteilst Du auch Lesebefehle?" :-)

Ace hat gesagt…

lol Lesebefehle... ^^
Na ja, die Welt besteht eben nicht nur aus meinen Geschichten. Warum nicht mal zeigen, was ich so mag? ^^
Freut mich, dass Du Spaß mit meinen Empfehlungen hast, T-Borg. ^^b

t-borg hat gesagt…

Ja, hast sehr viel Spaß gemacht, dass eine oder andere zu Lesen.

Nun werde ich mich mal wieder an AE wagen. Und an Beyonder. Und an Mein Gott,... . Und an... Hmm, ich brauche einfach mehr (Frei-)Zeit. :-)

Ace hat gesagt…

Ich glaube, herunter laden auf ein Kindle, um immer dann lesen zu können, wenn man es kann/möchte, entwickelt sich zu einer echten Alternative. Zumindest zum ausdrucken. ^^

Bei der Gelegenheit möchte ich noch mal alle meine Leser darauf aufmerksam machen, dass man einige meiner Romane auf lulu.com als e-Book herunter laden kann. ^^
Aber bitte nicht MGMG 1. Das soll ein komplett neues Cover bekommen, irgendwann Februar/März. Wenn Ihr also nicht auf Raritäten steht, wartet bitte so lange.